Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

A2: Feuerwehren löschen LKW-Brand bei Bad Eilsen / Gaffer bremsen und knipsen

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Am Freitag, den 8. September wurden die Feuerwehren der Samtgemeinde Eilsen am Nachmittag zu einem Fahrzeugbrand auf die A2 gerufen. Ein LKW war kurz hinter der Auffahrt Bad Eilsen West in Fahrtrichtung Dortmund liegen geblieben. Als das Fahrzeug abgeschleppt werden sollte, drang Rauch aus dem Motorraum. Die Feuerwehren Buchholz, Luhden und Bad Eilsen waren mit 27 Einsatzkräften schnell vor Ort und konnten eine Brandausbreitung auf das Fahrerhaus verhindern. Der Schwelbrand wurde mit insgesamt 800 Liter Wasser-Schaumgemisch abgelöscht. Da der Brandherd von Außen nicht erreichbar war, musste das Fahrerhaus gekippt werden. Um die Fahrbahn im Anschluss von Schaum und Ölresten zu reinigen, musste die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt werden.

Wie die Feuerwehr berichtet, hatte man auch bei diesem Einsatz mit höchst unerwünschten Reaktionen von vorbeifahrenden Schaulustigen zu tun. Teilweise wurden Fahrzeuge bis auf Schrittgeschwindigkeit heruntergebremst, um ungestört Bilder machen zu können. Besonders gefährlich dabei waren vor allem jene Verkehrsteilnehmer, welche auch hinter dem Steuer mit dem Smartphone Bildaufnahmen anfertigten.

„Auch wenn Einsatzstellen der Feuerwehr Neugier und Interesse wecken, darf man nie vergessen, dass besonders hier mit Gefahren zu rechnen ist. Verengte Fahrspuren oder Personen auf der Fahrbahn sind nur einige Beispiele hierfür. Jeglicher Gebrauch des Smartphones am Steuer führt zu Unachtsamkeit und kann für den Fahrer, als auch für alle anderen Beteiligten schwerwiegende Folgen haben“, heißt es von Seiten der Feuerwehr.

Und weiter schreiben die Einsatzkräfte in einer Pressemeldung zum Thema: „Gerade im Hinblick auf einen tragischen Unfall auf der BAB2 von letzter Woche, in dem zwei Brandenburger Feuerwehrmänner im Einsatz ihr Leben lassen mussten, appellieren wir an alle Autofahrer: Bitte nehmen sie an Einsatzstellen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei besondere Rücksicht, damit die Einsatzkräfte sicher arbeiten können, und allen Beteiligten schnell und professionell geholfen werden kann.“

(Quelle: Feuerwehr / Fotos: Feuerwehr Samtgemeinde Eilsen)

Related posts

Beitrag unten
%d Bloggern gefällt das:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.

Schließen