Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Feuerwehr-Einsatzzug „SEKA“ übt Ernstfall in der Lackiererei

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Der Löschzug „SEKA“, bestehend aus den Feuerwehren Steinbergen, Engern, Kohlenstädt und Ahe, probte den Ernstfall anhand einer Einsatzübung in einer Lackiererei. „PKW Brand in der Lackiererei Sasse“ lautete das Stichwort des fiktiven Szenarios. Zwei Personen, die sich noch im Gebäude aufhalten sollten, wurden demnach vermisst. Im Gebäude wurde eine starke Rauchentwicklung festgestellt, die die Einsatzkräfte vor schwierige Aufgaben bei der Suche nach den Vermissten stellte.

Die ersten eintreffenden Kräfte des Löschzuges „SEKA“ begannen sofort mit der Menschenrettung im Gebäude. Hierzu wurden zwei Trupps unter schwerem Atemschutz in das Gebäude geschickt, ein weiterer Atemschutztrupp ging in Bereitstellung. Schnell konnten die vermissten Personen durch die eingesetzten Atemschutz-Trupps gerettet und dem Rettungsdienst übergegeben werden.

Anschließend wurde die Brandbekämpfung von innen vorgenommen. Von außen wurde eine Riegelstellung in Stellung gebracht, Hierbei musste aus einen nahe gelegenen Teich Löschwasser gefördert werden.
 Im Anschluss an die Alarmübung wurde in einer Nachbesprechung die Einsatzlage noch einmal aufgearbeitet.
 Die Feuerwehren bedanken sich an dieser Stelle recht herzlich bei der Firma Sasse für die Bereitstellung der Örtlichkeiten sowie den anschließenden Imbiss.

(Text & Fotos: Feuerwehr Steinbergen)

Related posts

Beitrag unten
%d Bloggern gefällt das: