Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Nach Facebook-Auftritt jetzt Internetseite in Arbeit: Möllenbeck geht ins Netz

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Möllenbeck hat rund 1.300 Einwohner und noch keine Internetseite. Aus diesem Grunde hat sich der Ortsrat um Ortsbürgermeister Thorsten Frühmark und Verwaltungsstellenleiterin Henriette Niehoff jetzt dazu entschieden, dass sich Möllenbeck mit einer eigenen Internetseite präsentieren soll. „Jeder Kleinstbetrieb hat einen eigenen Internetauftritt, aber nicht Möllenbeck. Dies soll sich jetzt ändern“, so Frühmark, „die Internetseite soll nicht nur als Präsentation dienen, sondern auch Serviceleistungen, wie Termine etc. anbieten.“ Ein erster Schritt in die digitale Welt ist mit der Facebook-Seite „Möllenbeck“ bereits getan.

Zur Finanzierung der Internetseite wurden jetzt die in Möllenbeck ansässigen Betriebe und auch andere Betriebe darum gebeten, auf der Seite Anzeigen zu schalten. Henriette Niehoff und Thorsten Frühmark bedanken sich bereits jetzt für die Unterstützung. Peter Gassmann von Gassmann Media hat damit begonnen, die Seite zu entwerfen.

„Natürlich wird die Seite auch eine Bildergalerie haben. Falls Möllenbecker Bürger oder auch andere Bürger „alte“ Aufnahmen von Möllenbeck haben, so werden sie darum gebeten, diese weiterzuleiten, damit auch alte schöne Fotos auf die Seite aufgenommen werden können“, regt Frühmark an. Kontakt hierzu ist Henriette Niehoff unter der Telefonnummer: 01590 4218328, die als Verwaltungsstellenleiterin ständig unter dieser Telefonnummer erreichbar ist. Die Öffnungszeiten der Verwaltungsstelle in Möllenbeck sind jeden Dienstag von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr in der Hildburgstraße 6. Darüber hinaus sucht die Gemeinde Möllenbeck zum nächstmöglichen Termin einen einsatzfreudigen und verantwortungsbewussten Gemeindearbeiter in Teilzeitbeschäftigung. Wer Interesse an dieser Stelle hat, kann sich ebenfalls unter der angegebenen Telefonnummer an Henriette Niehoff wenden.

Ein schöner, farbenfroher Sonnenuntergang in Möllenbeck. Rechts im Hintergrund zu sehen: Das Kloster.

Der Ortsrat teilt außerdem mit, dass in den kommenden Wochen schwerpunktmäßig an der Mobilität für die Gemeinde gearbeitet werden soll. Einige Möllenbecker Bürger sind nicht mehr mobil und haben massive Probleme, Supermärkte und weitere Orte zu erreichen. „Hier wird sich der Ortsrat kümmern“, verspricht Frühmark.

 

Related posts

Beitrag unten
%d Bloggern gefällt das:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.

Schließen