Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

17 Riesen Überraschungseier als Spende für Ultimo-Frühstück

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die Idee zum Ultimo-Frühstück entstand Ende 2005 auf einer Versammlung der reformierten Gemeinde in Rinteln. Um ihre Arbeit stärker zu profilieren und angesichts der immer größer werdenden wirtschaftlichen Not der Menschen durch Maßnahmen wie „Hartz IV“ entschloss man sich dazu am jeweils letzten Mittwoch des Monats, wenn das Geld knapp wird, das Ultimo-Frühstück zu organisieren (Ultimo = Letztes).

Eine Bäckerei spendet Brot und Brötchen, Mitarbeiter kaufen Lebensmittel ein, die Teilnehmer nehmen am gedeckten Tisch Platz. Waren es zu Beginn noch wenige Menschen, die am Ultimo-Frühstück teilnahmen, so sind inzwischen rund 60-80 Personen zu Gast. Die Teilnahme ist kostenlos, mit Sachspenden kann jeder einen Beitrag dazu leisten. Ansonsten finanziert sich das Ultimo-Frühstück durch die Diakoniekasse der Gemeinde, sowie Kollekten.

01-rintelnaktuell-wollmann-ultimo-fruehstueck
Ulrich Wollmann vom Autohaus Wollmann (rechts) spendete 17 Riesen Ü-Eier fürs Ultimo-Frühstück. (Foto: privat)

Jüngst übergab Ulrich Wollmann, Inhaber des Autohauses Wollmann in der Seetorstraße, 17 Riesen Kinder-Überraschungseier an Pastor Heiko Buitkamp von der reformierten Gemeinde. Die bei Kindern und Erwachsenen beliebten Schoko-Eier waren aus dem Verkauf zu Ostern übrig geblieben. „Eine nette und spontane Idee“, lobt Pastor Buitkamp die Initiative Wollmanns, „die Kinder beim Ultimo-Frühstück im April werden sich sicher freuen.

Infos und Kontakt:
Pastor Heiko Buitkamp
Klosterstr. 17
31737 Rinteln
Tel.: 05751/2674
E-Mail: heiko.buitkamp@reformiert.de

Related posts