Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

200 Jahre Sparkasse Schaumburg: Jubiläums-Internetseite geht online

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die Sparkasse Schaumburg wird 200 Jahre alt. Statt die Geschichte des Unternehmens auf einer dicken Festschrift aus Papier niederzuschreiben, geht man mit der Zeit und präsentiert aus diesem Anlass die neue Jubiläums-Internetseite.

Unter www.spk200-schaumburg.de hat man zwei Jahrhunderte Sparkassengeschichte aufgearbeitet und macht sie ab sofort der Öffentlichkeit zugänglich. Am 1. Januar 1817 gründeten Friedrich Wilhelm Witte und Gleichgesinnte die erste Sparkasse unter dem Namen „Eilser Sparlade“ mit dem Hintergrund, Mitglieder zur Sparsamkeit anzuhalten. Dies war nicht nur die erste Sparkasse des damaligen Fürstentums Schaumburg-Lippe, sondern eine der ersten Institutionen ihrer Art in Deutschland überhaupt. Nur die Sparkasse Oldenburg (1786), Göttingen (1801) und Detmold (1804) können in der Nachbarschaft auf eine längere Geschichte zurückblicken.

Der Grundstein für die Sparkasse Schaumburg wurde 1817 gelegt

Es dauerte bis zum 1. Mai 1999, als nach weiteren Gründungen und zahlreichen Fusionen die heutige Sparkasse Schaumburg entstand. Das Haus Witte im heutigen Bad Eilsen ist gewissermaßen ihre „Keimzelle“. Es steht an der Ecke Bahnhofstraße/Arensburger Straße.

Die Online-Version der Sparkassen-Chronik statt eines Papierwerks stand von Anfang an fest. „Eine gedruckte Chronik hat immer einen Redaktionsschluss, was bis dahin nicht drin steht, fällt quasi unter den Tisch“, umschreibt es Jörg Nitsche, Leiter der Sparkassen-Unternehmenskommunikation, „im Gegenzug kann eine Website wachsen, die Inhalte verändern sich, sie ist niemals ´fertig´.“

01-rintelnaktuell-sparkasse-schaumburg-jubilaeumsjahr-homepage-internet-chronik-200-jahre-digital-feier-geburtstag
Präsentieren 200 Jahre Sparkassen-Geschichte in digitaler Form: Hintere Reihe, von links: Sparkassen-Vorstandsmitglieder Oliver Schiller und Stefan Nottmeier. Vordere Reihe, von links: Dr. Jan Peter Wiborg und Werner Nickel

Die neue Jubiläums-Seite soll sich nach und nach mit Inhalten füllen und dem Nutzer immer wieder aufs Neue Anreize für einen Besuch geben. Produziert werden die Inhalte vom Journalisten und Historiker Dr. Jan Peter Wiborg und Werner Nickel, der selbst bis Ende 2015 als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit für die Sparkasse tätig war. Über ein Jahr lang haben sie Inhalte zusammengetragen, in Archiven gestöbert, Material abfotografiert und verschiedene Personen in kurzen Interviews dazu befragt, welche Bedeutung die Sparkasse Schaumburg für sie hat. „Das Schaumburger Land ohne die Sparkasse wäre wie das Steinhuder Meer ohne Wasser“, lautet beispielsweise ein Statement vom Bundestagsabgeordneten Maik Beermann. Auch Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Peterson kommt zu Wort, ebenso der Schulleiter des Ernestinums, Reinhold Lüthen, und viele weitere.

02-rintelnaktuell-sparkasse-schaumburg-jubilaeumsjahr-homepage-internet-chronik-200-jahre-digital-feier-geburtstag
Screenshot: www.spk200-schaumburg.de

Neben den „Blickpunkten“,“Engagement“ und „Stimmen“ gibt es auf der Internetseite auch den Menüpunkt „Zeitreise“ zu entdecken. An markanten Haltepunkten in der Zeitachse greifen Wiborg und Nickel sparkassengeschichtliche und politische Entwicklungen der vergangenen 200 Jahre auf. Auf dem „Blog“ sollen Geschichten erzählt werden, die wichtig, kurios oder bemerkenswert erscheinen. So wurden alle Titelseiten des KNAX-Comicheftes seit 1978 zusammengetragen und digitalisiert. Ebenso sind Interviews mit ehemaligen Sparkassen-Mitarbeitern geplant, die etwas aus der Geschichte und Veränderung in der Arbeitswelt berichten können. „Unser ältester Ex-Kollege ist 90 Jahre alt und lebt in Lauenhagen“, erinnert sich Werner Nickel. Wenn es um alte Werbegeschenke, Spardosen oder den ältesten KNAX-Clubausweis geht, sollen auch Kunden und die Bevölkerung mit eingebunden werden, ergänzt Nitsche: „Durch unseren großen Marktanteil sind wir sicher, dass sich in vielen Haushalten ´Spuren´der Sparkasse aus vergangenen Zeiten befinden, die wir gern finden möchten. Dabei hoffen wir auf eine rege Resonanz.“ Darüber hinaus sind zahlreiche Social-Media-Aktivitäten auf dem Facebook-Kanal der Sparkasse Schaumburg geplant, sowie andere Aktionen im Jubiläumsjahr 2017. Am 3. Mai findet der offizielle „Festakt“ zum Jubiläum statt. Als Veranstaltungsort dient das Gastronomiezelt auf der Schaumburger Regionalschau. Zwei Tage bevor die große Messe beginnt, wird das Zelt für die Veranstaltung genutzt.

Während der Regionalschau vom 5. bis 7. Mai ist das Standkonzept auf 200 Jahre Sparkasse Schaumburg ausgerichtet. Es wird attraktive Aktionen für die Besucher geben, die für Kurzweil sorgen – doch mehr will Sparkassenvorstand Stefan Nottmeier noch nicht verraten. Dann bleibt nur zu sagen: Herzlichen Glückwunsch zu 200 Jahren Sparkasse Schaumburg!

03-rintelnaktuell-sparkasse-schaumburg-jubilaeumsjahr-homepage-internet-chronik-200-jahre-digital-feier-geburtstag
Screenshot: www.spk200-schaumburg.de

Related posts