Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

25 Jahre Jugendfeuerwehr Rinteln: Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2016, Freude auf viel Neues in 2017

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Traditionell beginnt das Dienstgeschehen der Jugendfeuerwehr Rinteln mit der Jahreshauptversammlung. Dazu lud Jugendfeuerwehrwart Christian Wessel alle Mitglieder, deren Eltern, Freunde und Förderer ins Feuerwehrhaus Rinteln ein.
Der Bericht des Jugendwartes zeugte von der abwechslungsreichen Arbeit, die in der Jugendfeuerwehr Rinteln im Jahr 2016 geleistet wurde. Neben dem wöchentlichen Übungsdienst und der Teilnahme an den obligatorischen Stadt- und Kreiswettbewerben, nahmen die Nachwuchs-Brandschützer am Winterwettbewerb der Stadtjugendfeuerwehr in Form eines Kuppelcontests teil.

Sechs Nachwuchs-Brandschützer absolvierten die „Jugendflamme Teil 1“.

Zusammen mit der Kinderfeuerwehr, der Polizei Rinteln und der DRK Rettungswache Rinteln wurde im Rahmen der Ferienspaßaktion der Stadt Rinteln ein Blaulichttag am Feuerwehrhaus durchgeführt. Die rund 50 Kinder konnten an diesem Tag an verschiedenen Stationen die Welt der Blaulicht-Organisationen kennenlernen. In diesem Jahr nahm die Jugendfeuerwehr Rinteln nicht nur an Stadtwettbewerben teil, sondern richtete sie sogar aus. Hierzu wurden zahlreiche Mitglieder der Einsatzabteilung mobilisiert, die dabei halfen, dass die Veranstaltung an der Burgfeldsweide optimal verlief. Wie in den Jahren zuvor verbrachten die Jugendlichen mit ihren Betreuern wieder einen Tag im H2O in Herford und ließen es sich gutgehen. Zum Ende des Jahres begleitete die Jugendfeuerwehr die Laternenumzüge der Grundschule Nord und des Comenius-Kindergartens. Der Kontakt zu den „großen“ Feuerwehrleuten in der aktiven Abteilung kommt natürlich auch nicht zu kurz. Bei diversen Übungen stellte die Jugendfeuerwehr die Verletztendarsteller. Das Thema Umweltschutz stand 2016 ebenfalls wieder auf dem Dienstplan. Die Jugendfeuerwehr Rinteln beteiligte sich mit einer Gruppe an der Müllsammelaktion der Stadt Rinteln.

Wessel betonte, dass zu den eigentlichen Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr für ihn und sein achtköpfiges Betreuerteam immer noch einige Stunden Vor- und Nachbereitung gehören. Im letzten Jahr waren dies für ca. 145 Dienststunden nochmal rund 352 Stunden für die möglichst optimale und interessante Dienstgestaltungen für die sechs Mädchen und zehn Jungen der Jugendfeuerwehr.

Einige Jugendfeuerwehrmitglieder standen besonders im Fokus der Veranstaltung und wurden besonders geehrt. So absolvierten Melaine Aulich, Janet Aulich, Shawn Schöttker, Adrian Niepelt, Marvin Winkler und Zoe Mühlenhoff die Jugendflamme Teil 1 und Tristan Kadriu die Jugendflamme Teil 2. Eric Strüve und Marvin Auras sind 2016 16 Jahre alt geworden und können somit in die aktive Abteilung übernommen werden. Jugendfeuerwehrwart Christian Wessel und der stv. Stadtjugendfeuerwehrwart Achim Heger überreichten ihnen dafür die Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr und verabschiedeten sie aus der Jugendfeuerwehr. Für die höchste Dienstbeteiligung wurde Anna Strüve geehrt. Neue Jugendsprecherinnen wurden Zoe Mühlenhoff und Annika Tegt. Neue Schriftführerinnen sind Anna Strüve und Melaine Aulich.

Nachwuchs aus eigenen Reihen gab es durch die Übernahme in die aktive Einsatzabteilung.

Im Jahr 2017 wird die Jugendfeuerwehr Rinteln 25 Jahre alt. Hierzu wird es in der zweiten Jahreshälfte eine Veranstaltung geben, die sich jedoch noch in der Planungsphase befindet. Auch in diesem Jahr findet in den Sommerferien wieder ein Blaulichttag am Feuerwehrhaus statt. Außerdem wird die Tradition vorgeführt, einmal im Jahr ins H2O nach Herford zu fahren. Das zweite Highlight 2017 neben dem Jubiläum wird aber das Kreiszeltlager sein, das 2017 in Rinteln stattfindet und an dem die Jugendfeuerwehr Rinteln natürlich auch teilnehmen wird.

(Text & Fotos: Feuerwehr Rinteln)

Related posts

Cookie Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr über die einzelnen Optionen unter Help.

Eine Option wählen um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Hier finden Sie eine Erklärung der Optionen und deren Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Analytics und Tracking-Cookies, z.B. zur Statistik und Besucherzählung.
  • Nur First-Party Cookies zulassen:
    Nur Cookies dieser Internetseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Keine Cookies, mit Ausnahme der technisch notwendigen.

Sie können weitere Informationen hier nachlesen: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück