Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

35 Kilometer Glasfaserkabel in Rinteln verlegt: Start für schnelles Internet

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die Stadt Rinteln zieht jetzt auf der Datenautobahn auf die Überholspur. Rund 13.000 Haushalte im Vorwahlbereich 05751 gehen mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) ans Netz.

Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen problemlos gleichzeitig funktionieren. „Außerdem bieten die neuen Anschlüsse noch einen deutlichen Vorteil beim Heraufladen von Daten. Bis zu 40 MBit/s sind hierbei möglich. Ein Mehrfaches von dem, was ein Kabelnetzanschluss in der Regel bietet“, heißt es in der zugehörigen Pressemeldung der Telekom.

„Langsam war gestern, heute sind wir schneller auf der Datenautobahn unterwegs“, sagt Thomas Priemer, Bürgermeister von Rinteln, „unsere Stadt wird damit als Wohn- und Arbeitsort noch attraktiver. Wir danken der Telekom für die gute Zusammenarbeit.“

01 rintelnaktuell internet telekom vectoring dsl netzausbau startschuss
Bürgermeister Thomas Priemer (rechts) drückt symbolisch auf den „Startknopf“ für „schnelles Internet“. Links daneben zeigt Gregor Vos (Telekom) ein Stück Glasfaserkabel von der Schutzhülle bis zur feinen Glasfaserleitung, die feiner als ein menschliches Haar ist. Einer dieser Verteilerkästen fasst übrigens bis zu 1.000 DSL-Anschlüsse.

„Das Warten hat sich gelohnt. Die schnellen Internetanschlüsse sind jetzt buchbar. Die Arbeiten in Rinteln sind erfolgreich abgeschlossen worden, so dass wir nun den Hebel umlegen konnten“, sagt Gregor Vos, Vertriebsbeauftragter im Infrastrukturvertrieb der Region Nord bei der Telekom Deutschland.

Insgesamt hat die Telekom in Rinteln rund 35 Kilometer Glasfaser verlegt, 16 Kilometer Tiefbau durchgeführt und 48 Multifunktionsgehäuse mit modernster Technik neu aufgestellt und mit Glasfaser angeschlossen. Eins dieser Gehäuse kostet rund 35.000 Euro, die Verlegung von einem Kilometer Glasfasterleitung schlägt mit durchschnittlich 70.000 Euro zu Buche.

Die schnellen Internetanschlüsse kommen nicht von allein in die Haushalte. Die Kunden müssen selbst aktiv werden, entweder im Telekom-Shop in der Klosterstraße 1 in Rinteln oder (Businesskunden) im Telekom-Shop Porta Westfalica, Flurweg 11 (im E-Center Porta-Barkhausen), bzw. unter der kostenfreien Hotline 0800 330 1000. Unter der Internetadresse www.telekom.de/verfuegbarkeit kann geprüft werden, welche Produkte an der eigenen Adresse möglich sind. Nach der erfolgten Buchung dauert es im Schnitt 2-3 Wochen, bis der Anschluss aktiviert werden kann. Dazu kommt nämlich – wie in guten alten Zeiten – noch ein Techniker zum Verteilerkasten vor Ort und nimmt die nötige Verschaltung vor.

Ergänzend sei an dieser Stelle der Hinweis auf das aktuell laufende, sogenannte „Interessenbekundungsverfahren“ des Landkreises Schaumburg gegeben. In diesem Verfahren bittet der Landkreis um Einreichung von Interessensbekundungen zur Schließung von Lücken in der Breitbandversorgung in ländlichen Räumen. Dieser Ausbau soll unabhängig vom Eigenausbau der Telekom erfolgen. Weitere Informationen dazu gibt es HIER, HIER und HIER.

02 rintelnaktuell internet telekom vectoring dsl netzausbau startschuss

Technik-Info Vectoring: Datenbooster fürs Kupferkabel

Die höheren Geschwindigkeiten im Netz werden durch den Einsatz der Vectoring-Technik möglich. Die neue Technik beseitigt die elektromagnetischen Störungen, die auf der Kupferleitung auftreten. Das Kupfer führt vom Multifunktionsgehäuse, dem großen grauen Kasten am Straßenrand, in die Wohnung des Kunden. Vectoring ist wie ein Datenbooster fürs Kupferkabel: Beim Herunterladen verdoppelt sich die Geschwindigkeit von 50 auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Beim Heraufladen vervierfacht sich die Geschwindigkeit sogar von 10 auf bis zu 40 MBit/s. Das hilft beim Austausch von Dokumenten, Fotos und Videos über das Netz.

Auch Gewerbetreibende profitieren vom Ausbau. Wer die Chancen des Internets nutzen will, muss in die Digitalisierung seiner Geschäftsmodelle investieren. Die Herausforderungen reichen von Cloud Services bis Datensicherheit. Die Telekom bietet ihre Erfahrung aus dem Großkundenbereich auch kleineren und mittleren Kunden an, damit diese ihre Betriebskosten senken können.

Von dem Breitbandausbau der Telekom können übrigens auch die Kunden anderer Anbieter profitieren, wenn der Anbieter entsprechende Kapazitäten bei der Telekom einkauft.

Vergleich Geschwindigkeiten beim Heraufladen (Upload)

Das Internet ist der Marktplatz des 21. Jahrhunderts. Hier erhalten wir Informationen und bestellen Waren und hier bieten wir selber Informationen und Waren zum Tausch an. Weltweite Präsenz, ständige Erreichbarkeit und ein schneller Zugang machen den Marktplatz „Internet“ für uns attraktiv – egal ob wir ihn privat oder geschäftlich nutzen. Beispiel: Wer eine CD mit seinen schönsten Urlaubsfotos mit seinen Freunden und Verwandten über das Internet teilen möchte, der muss bei einem DSL-Anschluss mit 1 MBit/s Übertragungsgeschwindigkeit über eineinhalb Stunden warten. Mit einem Vectoring-Anschluss ist die Übertragung in etwas mehr als zwei Minuten erledigt. Das Gleiche gilt natürlich auch für einen Architektenbüro, das Baupläne oder eine Spedition die Geschäftsunterlagen verschicken möchte. (pr)

Related posts