Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

625 Jahre Rintelner Messe: Kirmes, Jahrmarkt und Unterhaltung vom 5. bis 8. Mai

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Vom 5. bis 8. Mai verwandelt sich die Rintelner Altstadt anlässlich der Maimesse wieder in eine bunte Kirmeslandschaft. „Das bunte Markttreiben jährt sich in diesem Jahr zum 625. Mal“, weiß Marktmeister Daniel Jakschik. Vor 625 Jahren stiftete Graf Otto I. zu Holstein und zu Schaumburg mit Urkunde im Jahre 1392 am Tage der Heiligen Maria Magdalena den Rintelner Bürgern das Privileg, im Jahr zwei freie Kirchmessen abzuhalten. Dadurch ist die Rintelner Messe ein fester Bestandteil der Stadtgeschichte, ebenso durch die Bedeutung für das Wirtschaftsleben über die Jahrhunderte hinweg bis in die heutige Zeit.

Prägten einst Handel und Tausch das Messegeschehen auf Markt- und Kirchplatz, so bestimmen heute Fahrgeschäfte und Vergnügungsangebote das Jahrmarktbild. „Wir haben aber immer noch eine große Anzahl an Markthändlern, die in den Straßen vor der schönen Kulisse ein vielseitiges Warensortiment anbieten“, ergänzt Jakschik, „vom Gemüsehobel, Vorwerk-Händler bis hin zu Lederwaren ist alles vertreten.“

 

Viele der heutigen erwachsenen Messebesucher sind vor Jahrzehnten selbst als Kind über die Rintelner Messe gegangen und haben über Marktschreier gestaunt, oder standen voller Erwartung an der Ecke Mühlenstraße/Brennerstraße und warteten auf den Autopolitur-Aussteller, der die Motorhaube seines Wagens mehrfach am Tag eincremte – und dann effektvoll anzündete um die Widerstandsfähigkeit des Produkts plakativ darzustellen.

Für Rinteln sind die Messen Imageträger Nummer Eins und gelten in der Kirmeslandschaft im weiten Umkreis als besonderes Ereignis. Berufsbedingt ist Daniel Jakschik oft auf ähnlichen Veranstaltungen unterwegs und spricht Händler wie Aussteller an, die gut ins Rintelner Messekonzept passen würden. Rund 160 sind auch dieses Jahr wieder dabei, von Fahrgeschäften wie „Top Spin No.2“, „Jump Street“, „Autoskooter“ und dem „Musikexpress“ bis hin zu den Klassikern „Wellenflug“ und „Altdeutsches Riesenrad“. „Die endgültige Zahl kann bis zum letzten Tag variieren“, weiß Jakschik, „da wir bis zum Schluss Bewegung durch kurzfristige Zu- und Absagen haben“.

Die Eröffnung der Maimesse 2017 erfolgt am Freitag, den 5. Mai um 16:00 Uhr durch das traditionelle Aushängen des Messeprivilegs am Ratskeller durch Bürgermeister Thomas Priemer. Damit es rechtzeitig losgehen kann, beginnen die ersten Aussteller bereits am Dienstag, den 2. Mai, mit dem Aufbau. Nach dem Wochenmarkt geht es mit den ersten Ständen und Fahrgeschäften los.

Am Donnerstag erfolgt dann die Sperrung der Mühlen- und Brennerstraße und der Aufbau der Händermeile. Am Freitag gegen 13:00 Uhr führt die Feuerwehr eine abschließende Abnahme und Kontrollfahrt durch, um sicherzustellen dass im Einsatzfall die Fahrzeuge überall durchkommen. Dann heißt es nur noch: Daumen drücken, dass sich das Wochenende von seiner sonnigen Seite zeigt und die Besucher auf ihre Kosten kommen können. Übrigens steht der Messemontag unter dem Motto „Familie“: Schausteller warten mit besonderen Angeboten und Karusselfahrten sind zum reduzierten Preis von 1,50 Euro möglich.

 

Bei einer Fahrt im denkmalgeschützten Riesenrad kann man hoch über die Dächer der Stadt blicken.

Related posts