Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

9. Rintelner Tag der Ausbildung 2.0: Rund ums Thema Lehre, duales Studium und vieles mehr

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Jugendliche und Schüler, die sich für eine Ausbildung oder ein duales Studium interessieren, sollten sich den 13. Februar 2020 im Smartphone-Kalender markieren. Beim „9. Rintelner Tag der Ausbildung 2.0“ präsentieren sich rund 29 Firmen aus Rinteln und der Umgebung und stellen die Möglichkeiten einer Berufsausbildung vor.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen den Berufsbildenden Schulen Rinteln, der Stadt Rinteln und der Agentur für Arbeit und findet von 13 bis 16 Uhr in den Räumen der BBS an der Burgfeldsweide statt.

9. Rintelner Tag der Ausbildung 2.0 am 13. Februar 2020

Unter den beteiligten Betrieben befinden sich wieder heimische und namhafte Größen wie WeserGold und Stüken, aber auch kleinere Unternehmen und Firmen. Auch die Bundeswehr wird mit einem Showtruck vor Ort sein und kräftig die Werbetrommel für eine Ausbildung in ihren Reihen rühren. Denn: Fachkräfte werden überall dringend gesucht. Gute Arbeitskräfte, die vor Ort ausgebildet werden, zieht es idealerweise gar nicht erst in die „große, weite Welt“ hinaus. Sie bleiben den Unternehmen vor Ort erhalten, lassen sich hier nieder, gründen Familien und schicken ihre Kinder wiederum hier zur Schule.

Vordere Reihe, von links: Cornelia Kurth (Leiterin der Agentur für Arbeit in Rinteln), Thomas Priemer (Bürgermeister), Lita Gooßen (BBS-Schulleiterin). Hintere Reihe, von links: Matthias Voges (Berufsberater), Linda Mundhenke (Demografiebeauftragte), Björn König (Studienrat)

Die Messe richtet sich an Schüler und Abiturienten und ausdrücklich auch an deren Eltern. An den Ständen der ausstellenden Firmen werden auch Personalchefs und Ausbildungsleiter anwesend sein, so besteht die Chance direkt vor Ort ein Gespräch mit den Bewerbern zu führen und sich einen ersten Eindruck von der Qualifikation zu machen. Natürlich können und sollen die Bewerbungsunterlagen bei dieser Gelegenheit mitgebracht werden. So besteht die Chance, sie gleich an Ort und Stelle zu prüfen und zu ergänzen, erklärt Berufsberater Matthias Voges in einem Pressegespräch. In Kooperation mit Photo Struck können beim 9. Rintelner Tag der Ausbildung professionelle Bewerbungsfotos angefertigt werden, ergänzt die Leiterin der Agentur für Arbeit in Rinteln, Cornelia Kurth: „Die Fotos sind für die Bewerber kostenlos!“

Und da sich Gespräche mit der einen oder anderen Leckerei im Magen leichter führen, ist auch fürs Catering gesorgt. „Darum kümmern sich die Schüler des Beruflichen Gymnasiums“, so BBS-Schulleiterin Lita Gooßen, „sie nutzen die Erlöse zur Finanzierung des Abiballs.“ Die Berufsbildenden Schulen werden parallel dazu über die beruflichen Möglichkeiten der Sozialen Pädagogik und die neue, generalisierte Pflegeausbildung informieren, die ab 1.1.2020 in Kraft tritt. Im Rahmen einer groß angelegten Informationskampagne werden Veranstaltungsflyer und -plakate in den Schulen verteilt.

Die Stadt Rinteln ist mit ihren Angeboten, die von frühkindlicher Bildung bis zum wissenschaftlichen Abschluss reichen, als Bildungsstandort breit aufgestellt und in vielen Bereichen vertreten. Wie Bürgermeister Thomas Priemer am Rande des Pressegesprächs durchblicken ließ, sei man auf der Suche nach weiteren Hochschulträgern, die das Angebot an Studiengängen in der Weserstadt erweitern können. Denn eines liegt allen Beteiligten sehr am Herzen, war dem Pressegespräch zu entnehmen: „Fachkräfte in der Region ausbilden und auch halten.“

Related posts