Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Adventszauber-Aufbau läuft: Rintelner Weihnachtspyramide steht bereits auf dem Marktplatz

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Die Rintelner Schaustellerfamilie Klaasen vollzieht den Wechsel der Jahreszeiten ein wenig anders, als es Kalenderhersteller und Meteorologen vorsehen. „Bis vor wenigen Tagen waren wir mit unseren Ständen noch auf einem Herbstmarkt vertreten, ab jetzt dreht sich bei uns alles ums Weihnachtsgeschäft“, schmunzelt Marlon Klaasen am Bedienteil seines ferngesteuerten LKW-Kranaufbaus.

Mit einem Steuerungshebel und verschiedenen Tasten ist Klaasen in der Lage, den großen Kran präzise in Position zu bringen. Mitarbeiter befestigen Ketten zwischen Flügelrädern der Pyramidenspitze und geben das Startzeichen. Per Knopfdruck springt der LKW-Motor an und treibt die Hydraulikpumpe an, die wiederum den Kran in Bewegung versetzt. Die Ketten spannen sich, die rund 1,2 Tonnen schwere Spitze der Rintelner Weihnachtspyramide erhebt sich in die Höhe und wird an ihren künftigen Einsatzort gehievt. Dort wird sie bis zum 29. Dezember diesen Jahres bleiben, denn so lange wird in Rinteln der Weihnachtsmarkt gefeiert.

Inmitten der Fachwerkkulissen hebt ein Kran die Spitze der Weihnachtspyramide in die Höhe um von Mitarbeitern des Schaustellerbetriebs Klaasen in Position gebracht zu werden.

Ringsherum herrscht noch das rege Treiben des Wochenmarktes, während die Aussteller bereits mit dem Aufbau der Buden für den Weihnachtsmarkt beschäftigt sind. In der Weserstraße steht bereits das Mehrgenerationenhäuschen, das auch in diesem Jahr wieder Vereinen und Organisationen als Veranstaltungsstätte dienen wird. Zurück an den Marktplatz: Die Bühne steht bereits. Die Einzelteile der Weihnachtspyramide sind zwischenzeitlich miteinander verschraubt, jetzt geht es den weiteren Aufbau. Das Wetter arbeitet gegen die Schausteller. Es ist kalt, das Thermometer zeigt kaum fünf Grad über Null an. Dazu regnet es den ganzen Tag. Klaasen und sein Team sind Wind und Wettereinflüsse gewöhnt und trotzen der Bibber-Atmosphäre mit dicker Kleidung. Trotzdem: „Wir müssen langsamer arbeiten, durch den Regen ist es sehr rutschig. Aber wir liegen gut in der Zeit!“

Wenn am Freitag, dem 29. November, um 18 Uhr der Rintelner Adventszauber offiziell eröffnet wird und wärmende Heißgetränke durch die Zapfhähne fließen, bietet Marlon Klaasen an seiner Weihnachtspyramide wieder etwas Neues: „Wir haben die Rezeptur unseres roten Glühweins ein wenig geändert. Auf Wunsch des jüngeren Publikums ist er jetzt fruchtiger und milder.“ Der Wein stammt wie jedes Jahr von einem befreundeten Winzer aus Rheinland-Pfalz. Verfeinert und abgefüllt wird der Glühwein von einem Fruchtsaftproduzenten aus der Nähe von Einbeck. „Ein Zusammenspiel aus dem Schaumburger Land und einer Weinregion“, so Klaasen. Die Vorbereitungen für den Rintelner Weihnachtsmarkt laufen weiterhin auf Hochtouren. Am kommenden Montag wird der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz aufgebaut. Jedes Mal ein beliebtes Schauspiel, wenn die Tanne per LKW angeliefert und mittels Autokran in Position gebracht wird. Wenn jetzt noch das Wetter weihnachtlich wird, steht einem tollen Adventszauber nichts mehr im Weg.

Related posts