Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Angehende Altenpfleger spenden 400 Euro an Hospizverein Rinteln

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Backen an Halloween, Verkaufsaktionen in der Vorweihnachtszeit und ein Blick in die Klassenkasse – als die Schüler der BBS-Altenpflegeklasse im 2. Ausbildungsjahr Bilanz zogen, zeigte sich ein beachtliches Ergebnis: 400 Euro. Der Verwendungszweck stand bereits fest: Nach einem Besuch von Koordinatorin Cornelia Strübe mit Einblicken in die vielfältige Arbeit des Hospizvereins beschlossen die 18 Schüler, das Geld für die Vereinsarbeit zu spenden.

Vereinsvorsitzende Ingeborg Schumer nahm jetzt im Rahmen einer Spendenübergabe den Scheck entgegen und zeigte sich begeistert über das große Interesse an der Hospizarbeit. Bei dieser Gelegenheit regte sie eine weitere Zusammenarbeit mit den angehenden Altenpflegern, beispielsweise am Tag des Friedhofs, an. Dieser findet in diesem Jahr 1m 15. September auf dem Seetorfriedhof statt. Schumer berichtete, wie sich die Veranstaltung im Laufe der Zeit immer weiterentwickelte – und mit ihr die Einstellung zum Umgang mit dem Thema Tod. Der Friedhof als ein Ort der Ruhe und Stille, da kam der Gedanke an eine Veranstaltung mit Imbiss, Kaffeezelt und musikalischen Beiträgen anfangs vielen Besuchern irritierend vor, berichtete sie.

Klassenlehrerin Melanie Gomes Narciso und ihre Schüler zeigten sich interessiert von der Anregung. Da im kommenden Halbjahr das Thema „Sterben und Tod“ auf dem Lehrplan steht, wäre es eine interessante Bereicherung für den Unterricht.

Ingeborg Schumer (vordere Reihe, 3.v.l) nahm den Scheck von den Schülern der Altenpflegeklasse entgegen. Begleitet wurden sie von Lehrerin Melanie Gomes Narciso.

Related posts