Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Anja Piel zu Besuch im Waldkindergarten Rinteln

Premium Banner 1a

Im Dezember letzten Jahres hat die Landtagsabgeordnete Anja Piel gemeinsam mit Grünen aus Rinteln den Waldkindergarten in Rinteln besucht. Der Rat der Stadt Rinteln hat für den Kindergarten einen Antrag auf Erweiterung gestellt, der vom Land nicht genehmigt worden ist. Grund hierfür ist laut Piel, dass Waldkindergärten nach wie vor nur als Projekt laufen können, und in Größe und Länge des Betriebs beschränkt sind. „Das ist ein unglücklicher Zustand“, so Piel, „das Konzept Waldkindergarten verdient es, aus der Nische geholt zu werden.“

Piel betonte nach dem Besuch in Rinteln, dass gute und eindeutige Regeln für Waldkindergärten vom Kultusministerium nur in enger Absprache mit den Kindergärten selbst erarbeitet werden können. „Die Bedürfnisse vor Ort sind ganz unterschiedlich. Gleichzeitig brauchen die Kindergärten und natürlich die Kinder verlässliche Vorgaben. Klar ist: wenn Waldkindergärten expandieren oder künftig auch mit Ganztagsangeboten arbeiten wollen, sind die Einrichtungen mit neuen Herausforderungen konfrontiert, für die es auch politische Lösungen und angepasste Konzepte braucht – beispielsweise Ausweichquartiere für die Mahlzeiten oder für kalte Tage“, so Piel. Sie verstehe, dass es nicht leicht sei, hier eine Regelung zu finden. „Aber ohne klare Rahmenbedingungen geht es auch nicht.“

Anja Piel bekennt sich klar zum pädagogischen Konzept der Waldkindergärten: „Für uns Grüne ist das Anliegen, Kinder in der Natur aufwachsen zu lassen, natürlich eine Herzensangelegenheit. Ich war ganz begeistert davon, mit wieviel Engagement die Mitarbeiterinnen in Rinteln arbeiten. Das war toll zu sehen!“ (pr)

Von links: Birgit Umbach (Leiterin des Kindergartens „Waldzwerge“, Rinteln), Uta Fahrenkamp (Grüne Ratsfrau, Rinteln), Anja Piel (Grüne, MdL Niedersachsen) (Foto: pr)

Related posts