Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Anonyme Spende an NABU Rinteln: 1.000 Euro in Umschlag abgegeben

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) In einem unscheinbaren, weißen Umschlag, handschriftlich betitelt mit „Geldspende“ und der Adresse des Rintelner NABU fand der Vorsitzende Dr. Nick Büscher in dieser Woche den Geldbetrag von 1.000 Euro im Natur- und Umweltschutzzentrum vor.

„Es freut uns sehr, dass ein Naturfreund oder eine Naturfreundin den NABU Rinteln mit diesem stattlichen Betrag in seiner Naturschutzarbeit unterstützt“, wie Büscher betont. Da es auf dem Umschlag keinen Hinweis dazu gibt, von wem die Spende stammt, hat sich der NABU Rinteln entschieden, die Spende öffentlich zu machen, um diese zu würdigen und sich auf diesem Wege bedanken zu können.

Büscher erläutert: „Mich rührt die Großzügigkeit dieser Spende und die Bescheidenheit der Person, die spendet, ohne anscheinend selbst viel Aufhebens um die eigene Person dabei machen zu wollen.“ Der NABU Rinteln betrachtet die Spende eigenen Angaben zufolge auch als Bestätigung des jahrzehntelangen Engagements für Natur und Umwelt und wird diese direkt für die zahlreichen Naturschutzprojekte verwenden.

Der NABU kauft derzeit Grundstücke für die Auenlandschaft Ahe, auch für den Erhalt der Streuobstwiese Hohenrode und das Beweidungsprojekt in der Auenlandschaft Hohenrode wird die Spende einem guten Naturschutzzweck zuführen. Büscher weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Naturschutzarbeit vom NABU Rinteln rein ehrenamtlich getragen und größtenteils durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert wird.

 

(pr/Symbolfoto Geldscheine in einem Briefumschlag)

Related posts