Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Babys schwimmen mit den Großen

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Dass man mit dem Schwimmtraining so früh wie möglich anfangen sollte, ist längst kein Geheimnis mehr. Am besten gewöhnt man die Kinder schon im zarten Babyalter an das nasse Element Wasser.

Zu diesem Zweck finden im Hallenbad Rinteln unter der fachkundigen Anleitung von Sarah Behning und Mareike Reinecke im regelmäßigen Rhythmus Wassergewöhnungskurse statt.

Im warmen Wasser trainieren die Babys gemeinsam mit ihren Eltern Bewegungsabläufe und stärken die Muskulatur. Gleichzeitig gewöhnen Sie sich ans angenehm warme Nass und können zusammen mit Mama und Papa entspannen.

Foto: Markus Pollmann
Foto: Markus Pollmann

Die Teilnahme ist ab einem Alter von ca. vier Monaten möglich. Eine Altersobergrenze für die Kurse gibt es zwar nicht, mit zunehmendem Alter des Kindes verschwindet aber der Reflex, unter Wasser die Luft anzuhalten. Ein Reflex, der bei Säuglingen noch aus der Zeit der Schwangerschaft vorhanden ist, als sie viele Monate im Fruchtwasser der Mutter verbracht haben.

Bei jedem dieser Kurse gibt es für interessierte Eltern die Möglichkeit, spektakuläre Unterwasseraufnahmen von sich und ihrem Baby machen zu lassen. Nach Absprache mit den Kursleiterinnen besucht der Unterwasserfotograf Markus Pollmann aus Porta Westfalica den Kurs und schießt einmalige Fotos der Sprößlinge.

Schwerelos schwebt das Baby unter Wasser. (Foto: Markus Pollmann)
Schwerelos schwebt das Baby unter Wasser. (Foto: Markus Pollmann)

Die Kurse finden mittwochs und freitags um ca. 10:45 Uhr statt und dauern ca. 45 Minuten. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Kinder pro Kurs begrenzt und pro Halbjahr werden maximal 2 Kurse angeboten. Über Teilnahmemöglichkeiten und freie Plätze informiert das Hallenbad Rinteln unter der Telefonnummer 05751 / 2377.

Kontaktinfo Unterwasserfotografie:

Markus Pollmann
Fülmer Str. 11
32457 Porta Westfalica

Tel: 05751/957795
Email: info@markus-pollmann.de

Die Fotos in diesem Artikel wurden mit freundlicher Genehmigung von Markus Pollmann zur Verfügung gestellt.

Related posts