Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Bahnhof Rinteln wird barrierefrei: Aufzug und Rampe geplant

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Der Bahnhof in Rinteln wird barrierefrei. Das teilte das Bundesverkehrsministerium auf Anfrage der heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Marja-Liisa Völlers in dieser Woche mit. Geplanter Start der Umbaumaßnahmen ist 2023.

In ihrer Sprechstunde wurde Völlers auf dringenden Handlungsbedarf am Bahnhof Rinteln hingewiesen. So gibt es dort keinen Fahrstuhl, um auf die Gleise zu gelangen. Völlers wandte sich mit dem Anliegen an das Bundesverkehrsministerium. Wie nun aus der Antwort hervorgeht, wird der Bahnhof Rinteln im Zuge des Programms „Niedersachsen ist am Zug! III“ modernisiert.

Geplant seien demnach der Neubau und die Modernisierung verschiedener Anlagen rund um die Station, teilt sie in einer Pressemeldung mit. Durch den Bau eines Aufzugs und einer Rampe sollen die Bahnsteige barrierefrei werden. Aktuell befindet sich das Projekt in der Vorplanung. Der Baubeginn ist für 2023 anvisiert. Zuvor muss noch der Realisierungsvertrag abgeschlossen werden.

Völlers zeigt sich froh über die neuen Maßnahmen: „Es ist überfällig, dass der Bahnhof Rinteln barrierefrei wird. Es kann nicht sein, dass im Jahr 2019 der Zugang zum öffentlichen Nahverkehr davon abhängt, ob man in der Lage ist, Treppen zu steigen. Ich freue mich daher, dass mit der Planung begonnen wurde und hoffe auf einen zügigen Baubeginn.“

Auch der heimische Landtagsabgeordnete Dirk Adomat freut sich über die positiven Neuigkeiten: „Auch dieses Beispiel zeigt, dass Bürgersprechstunden ein guter Weg für den direkten Austausch zwischen Bürgerinnen und Bürgern und Abgeordneten sind.“ (pr)

Related posts