Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Barrierefrei und sicherer: Schulhof der Grundschule Exten soll auf Vordermann gebracht werden

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Exten) Das morgendliche Ritual an der Grundschule Exten mit den 130 Schülern beschreibt Ortsbürgermeister Bernd Kirchhoff in etwa so: Ein selbstgebauter Ständer, bestehend aus einem Autoreifen und einem Standrohr wird vom Hausmeister am Schulhof zum Gehweg in Position gebracht. Dann wird eine Kette aus Metall, bzw. Kunststoff aufgespannt. So soll dem wilden Parken an der Straße „Vor den Höfen“ und den „Elterntaxis“ zumindest etwas Einhalt geboten werden. Manch einer lässt sich davon allerdings nicht beeindrucken und fährt sein Kind bis auf den Schulhof, um es kurz vor der Treppe aussteigen zu lassen. Dabei kam es schon zu manch brenzliger Situation. Das soll sich künftig ändern.

Die erste Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Exten, Tanja Vietmeier, und Ortsbürgermeister Bernd Kirchhoff zeigen die Pläne zur Umgestaltung des Schulhofs.

Der Ortsrat hat jetzt gemeinsam und fraktionsübergreifend eine Planung verabschiedet, um den seit rund 50 Jahren nahezu unveränderten Schulhof zu überarbeiten. Die Stadtverwaltung hat dazu Pläne erarbeitet, letztlich wurde die Variante 3 ausgewählt. Sie sieht vor, einen aufgepflasterten, erhöhten Weg von rund zwei Metern Breite vom Gehweg bis zum Schulhof anzulegen. So soll verhindert werden, dass der Schulweg zugeparkt wird. Der Fahrradschuppen schrumpft auf rund ein Drittel der Breite und wird durch ein Carport ergänzt. Der Schulhof wird dadurch vergrößert, gleichzeitig wird er mit einem Zaun samt Feuerwehr-Durchfahrtstor vom Parkplatz abgetrennt. Ein wichtiges Thema ist auch die Barrierefreiheit. Hierzu entsteht auf der Südseite eine bogenförmige Rampe mit Zwischenebenen und leichter Steigung, damit auch Rollstuhlfahrer problemlos den oberen Schulhof erreichen können. Die Grundschule ist schließlich nicht nur eine Bildungsstätte, sondern auch ein Wahllokal. All diese Maßnahmen sind im Zuge der Verbesserung der Schulwegsicherung geplant.

Die Variante 3 soll es werden: Rechts sind die bestehenden Parkplätze zu sehen. Unten im Bild: Die Rampe für einen barrierefreien Zugang zum oberen Schulhof.

Bereits durchgeführte Umbauten, wie das Anlegen eines Parkplatzes mit Zugang von der Behrenstraße, zeigen Wirkung, bestätigen Bernd Kirchhoff und die erste Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Exten, Tanja Vietmeier, beim Gespräch vor Ort. Es gibt die Bedarfsampel mit ertüchtigten Bushaltestellen und den Fußweg von dort bis zum Schulgelände. So kommt der Nachwuchs möglichst wenig mit dem umliegenden Verkehr in Berührung.

Mit improvisierten Absperrungen wie diesen hält man den Parkverkehr im Zaum.

Auch die „Elterntaxi“-Bereiche am neu angelegten Parkplatz werden gut angenommen. Die elf Bestandsparkplätze an der Straße „Vor den Höfen“ bleiben erhalten, werden aber auch nicht erweitert, sagt Kirchhoff. Insgesamt sind Kosten in Höhe von 400.000 Euro für den Umbau errechnet worden. Die Maßnahme soll, jeweils in gleiche Anteile aufgeteilt, in die Haushalte der Jahre 2020 und 2021 eingestellt werden. Vorher müssen noch der Finanzausschuss sowie der Rat der Stadt Rinteln zustimmen.

Related posts