Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

BBS Rinteln: Erfolgreicher Abschluss der 4. Praxisanleiter-Ausbildung

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die Berufsbildenden Schulen Rinteln bieten bereits seit 2005 die berufsqualifizierende dreijährige Berufsfachschule Altenpflege an und arbeiten in enger Kooperation mit den Praxisbetrieben in der Region. Die Schülerinnen und Schüler, die sich in der praktischen Ausbildung in stationären Alten- und Pflegeheimen oder ambulanten Pflegediensten befinden, müssen vor Ort von geeigneten Fachkräften – ausgebildeten Praxisanleitern – betreut und angeleitet werden. Deren Aufgabe ist es, die Schülerin oder den Schüler schrittweise an die eigenständige Wahrnehmung ihrer beruflichen Aufgaben heranzuführen und den Kontakt mit der Berufsfachschule Altenpflege zu halten.

In diesem Jahr wurden 20 Pflegefachkräfte in einem 200 Stunden dauernden Kurs als Praxisanleiter ausgebildet und erhielten im Anschluss des Prüfungskolloquiums ihre Zertifikate über die erfolgreiche Teilnahme der Qualifizierungsmaßnahme.

01-rintelnaktuell-berufsbildende-schulen-rinteln-bbs-altenpflege-praxisanleiter-2016
(Foto: privat)

„Ziel dieser Maßnahme sei die Vernetzung der Lernorte Schule und Praxisbetrieb“, betont Studiendirektorin Sabine Nolte, „wodurch eine Intensivierung und Sicherung einer qualifizierten Ausbildung im Bereich der Altenpflege und Pflegeassistenz erreicht werde.“

Die Lehrerinnen der Berufsfachschule Altenpflege haben den Kurs außerhalb ihres regulären Unterrichts durchgeführt, gemeinsam mit den Pflegekräften fast neun Monate lang intensiv gearbeitet und somit zur Festigung und Verbesserung der Ausbildung beigetragen. Durch den intensiven Austausch mit den Praxisanleitern wird das Ausbildungskonzept der Altenpflege an den BBS Rinteln immer wieder evaluiert und den veränderten Bedingungen angepasst.

Zu dem erfolgreichen Abschluss gratulierten auch Heimleiter und Pflegeleitungen und überbrachten Glückwünsche und Blumensträuße für die Absolventen. Thomas Knäpper vom Beratungsteam Altenpflege Ausbildung der bafza (Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben), der zur Zertifikatsübergabe erschienen war, stellte den Absolventen interessante Unterlagen zur Erstellung betriebsspezifischer Ausbildungskonzepte zur Verfügung und berichtete über individuelle Beratungstermine für die Praxisbetriebe vor Ort. Den Blick in die Zukunft gerichtet, gab Knäpper neue Informationen zu der generalisierten Ausbildung in der Pflege an die Absolventen weiter und überreichte zum Abschluss Infomappen.

Folgende Teilnehmer können mit dem Zertifikat jetzt ihre Zusatzausbildung dokumentieren:

Anna Bauer, Daniela Becker, Olga Benzel, Marina Brauer, Sascha Dörel, Svenja Grünewald, Margarethe Heinisch, Daniela Könemann, Christina Kupgisch, Marcel Manske, Nathalie Schröder, Bianca Schulz, Kevin Sehlmeyer, Yelena Skripko, Jessica Tischer, Ulrike Unnold, Angela Vogt, Ann-Kathrin Voigt, Christiane Wellnitz, Nele Wichert (pr)

Related posts