Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

BBS-Schüler entwickeln Projektarbeiten für heimische Unternehmen

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Wie bereits seit vielen Jahren fand auch in diesem Schuljahr wieder eine Projektarbeit bei den Industriekaufleuten der BBS Rinteln statt.

Im Rahmen des Lernfeldes 12 „Unternehmensstrategien und –projekte umsetzen“ des Rahmenlehrplans für den Ausbildungsberuf Industriekaufmann/Industriekauffrau sollten die Schülerinnen und Schüler der Klasse WIK 03A (Industriekaufleute Oberstufe, 3. Ausbildungsjahr) ihre Projekte selbstständig durchführen. Projektpaten waren diesmal die Firmen ITT Bornemann, Weser Bauelemente und Eggersmann.

Sandra Eggersmann (links) vom Futtermittelhersteller Eggersmann mit den Schülern der Projektgruppe.

Die beiden Bornemann-Projektteams erhielten den Auftrag, ein Konzept zu erarbeiten, wie die Ausbildungsrekrutierung für junge Menschen ansprechender gestaltet werden kann. Auch das Team Weserwaben hatte den Auftrag ein Konzept, zur Gewinnung neuer Auszubildenden zu gestalten.

Des Weiteren vergab die Firma Eggersmann, vertreten durch Sandra Eggersmann, den Auftrag das Belohnungsfutter Lecker Bricks neu an die Kundenwünsche anzupassen und nachhaltiger zu gestalten.

Die Projektgruppe ITT Bornemann.

Das Projekt wurde initiiert und begleitet von Studienrätin Eva Maria Röske, die in ihrer Eröffnungsrede das Engagement und den Einsatz der Schülerinnen und Schüler gelobt hat. Sie stellte zudem heraus, dass die Pandemie erkennbare Kompetenzzuwächse im Bereich der digitalen Zusammenarbeit und der Flexibilität hervorgebracht hat.

Das Team „Weserwaben“.

Bei der Präsentation stellten die Auszubildenden ihre ausgearbeiteten Konzepte zu den oben genannten Aufträgen vor. Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben konnte die Veranstaltung nur mit einer begrenzten Anzahl an Teilnehmern stattfinden, sodass eine Präsentation, wie sie sonst all die Jahre stattgefunden hat, auch in diesem Jahr leider nicht möglich war. Damit die Betriebe ihre Auszubildenden aber trotzdem erleben konnten, gab es einen live-Stream. So waren Dr. Joachim Steinbeck für die Stadt Rinteln, viele Ausbildungsbetriebe, IHK-Prüfer, Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte zumindest online dabei.

Team Bornemann I
Der Projektauftrag bestand aus der Erstellung eines Konzeptes zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades und der Attraktivität der Ausbildung bei Bornemann. In diesem Zusammenhang haben die Schüler Ideen ausgearbeitet, die zukünftig mehr Schüler auf die Ausbildung bei Bornemann aufmerksam machen sollen. Der Schwerpunkt haben wir dabei auf die Social Media Präsenz gelegt, da die Zielgruppe auf diesem Weg am besten zu erreichen ist.

Team Weserwaben
Die Aufgabe bestand darin, umsetzbare Strategien und Ideen zu entwickeln, die es WeserWaben ermöglicht, langfristig mehr potenzielle Bewerber/Auszubildende auf das Unternehmen aufmerksam zu machen und dabei einen positiven und bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Dabei konnten viele neue Ideen entwickelt und bereits Bestehendes verbessert und verfeinert werden. Vermehrt sollte ein Blick auf die Themen Internetpräsenz und soziale Medien geworfen werden. Die Webseite, Instagram-Profil, Facebook und TikTok waren Projektthemen, ebenso verstärkte Öffentlichkeitsarbeit.

Team Bornemann II
Als Grundlage dienten Interviews, die mit Schülern auf Ausbildungssuche geführt wurden. Aus den sehr übereinstimmenden Antworten der Befragten, entwickelten die Projektteilnehmer unter anderem eine Instagram Seite für die Firma ITT Bornemann. Das soll die Wahl des Ausbildungsberufes einfacher machen und den zukünftigen Berufseinsteigern einen direkten Einblick in die Ausbildung beim Unternehmen geben. Weiterhin solle eine verstärkte Zusammenarbeit mit Schulen geführt werden, hier konnte man ein sehr gutes Feedback seitens der Schulen verzeichnen.

Team Eggersmann
Gemeinsam mit dem Eggersmann-Team entschied man sich zur Ausarbeitung der Produktsparte des Belohnungsfutters, welches bei Eggersmann als „Lecker Bricks“ bekannt ist. Als Zielsetzung diente die Entwicklung eines Produkts, das den Wünschen und Erwartungen der Endverbraucher entspricht. Hierfür wurden die Ideen und Anregungen der Endverbraucher mit Hilfe einer Umfrage gesammelt. Als Anerkennung für die tollen Präsentationen gab es von Sandra Eggersmann, die persönlich anwesend war, ein „Leckerli“ in Form eines Restaurantgutscheins und ehrliche anerkennende Worte.

(pr/Fotos: pr)

Related posts