Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Begegnungsstätte für Jung und Alt

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Linda Ruppel, Demografiebeauftragte der Stadt Rinteln, informiert:

Das kleine „Mehrgenerationshäuschen“

Als Demografiebeauftrage der Stadt Rinteln organisiere ich für den Rintelner Weihnachtsmarkt ein kleines „Mehrgenerationenhäuschen“. Das 16 m. große, wettergeschützte und beheizbare Holzhäuschen soll eine Begegnungsstätte für Jung und Alt sein. Sie wird am 30.11.2013 um 14 Uhr mit einem Keksverkauf eröffnet. In dem „Mehrgenerationenhäuschen“ können alle Generationen ins Gespräch kommen um zum Beispiel zu erfahren, wie früher und heute Weihnachten gefeiert wird.

Das Leben der Anderen verstehen lernen

Unsere Wünsche und Bedürfnisse verändern sich im Laufe des Lebens. Gleichzeitig wächst eine neue Generation unter anderen Bedingungen und mit eigenen Interessen heran. Dadurch kann es zu Missverständnissen zwischen den Generationen kommen. Dem kann durch einen Austausch über die Unterschiede zwischen Jung und Alt begegnet werden. Wissen wir wie man mit sieben oder siebzig Jahren in Rinteln lebt, kann daraus ein Verständnis für die unterschiedlichen Wünsche und Bedürfnisse der Generationen erwachsen. Das ist die Basis für ein gutes Zusammenleben in der Gemeinschaft. Mein Ziel für Rinteln ist der Gewinn an Lebensqualität durch ein Verständnis für das Leben des Anderen. Dafür soll das „Mehrgenerationshäuschen“ ein erster Raum sein.

Ihr Beitrag für ein gutes Zusammenleben in Rinteln

Ich wünsche mir, dass das „Mehrgenerationenhäuschen“ als Chance für ein Zusammenwachsen der Rintelner BürgerInnen genutzt wird. Nur wenn die Begegnungsstätte durch Ihre individuellen Angebote mit Leben gefüllt wird, kann ein Austausch zwischen den Generationen möglich werden. Haben Sie beispielsweise Lust für Kinder ein gemeinsames Basteln, Singen, Spielen oder Lesen anzubieten? Ist es Ihrem Verein ein Anliegen, sich mit Jung und Alt in einem weihnachtlichen Rahmen über das Vereinsleben auszutauschen? Suchen Sie einen Raum, um Ihren Wünschen zum gemeinsamen Leben in Rinteln Ausdruck zu verleihen? Dann nutzen Sie die kleine Begegnungsstätte und tragen Sie zum besseren Verständnis für das Leben des Anderen bei.

Was können Sie tun?

Füllen Sie das „Mehrgenerationshäuschen“ mit Leben in Rinteln aus! Das ist durch ein eigenes Angebot zum Generationsaustausch am Vor- oder Nachmittag in der Zeit vom 01.12.2013 bis 29.12.2013 möglich. Bitte melden Sie sich bei mir unter der unten angegebenen Telefonnummer.

Sie können mir außerdem Fotos, Geschichten und Zukunftswünsche rund um das Thema „Wie feiern wir Weihnachten früher und heute?“ zukommen lassen. Diese persönlichen Eindrücke zum Leben der Rintelner werden in der Begegnungsstätte ausgestellt und können Anlass für Gespräche zwischen Jung und Alt sein. Ich freue mich auf zahlreiche persönliche Eindrücke, die Sie mir bis zum 27. November 2013 persönlich, per E-Mail oder per Post einreichen können.

Linda Ruppel
Demografiebeauftragte der Stadt Rinteln
Klosterstr. 19
Zimmer 211
31737 Rinteln

Tel. 05751 / 403-118
Fax 05751 / 403-230

E-mail: lk.ruppel@rinteln.de

Related posts