Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Bei Bratwurst und Backflip: Oster-Skaten am Skatepark Rinteln

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Am gestrigen Samstag fand unter großer Beteiligung das Oster-Skaten am Skatepark Rinteln statt.

An diesem Tag harmonierte alles miteinander: Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, rund 60 Skater und Schaulustige befanden sich dort, keine Streitigkeiten und keine bösen Unfälle sind vorgefallen – besser hätte es wohl nicht laufen können.

03 rintelnaktuell oster skatepark schulzentrum aktion burgfeldsweide
(Foto: Radio Rinteln)

Über 30 Skater legten spektakuläre Flips hin übten neue Tricks, so auch Lars Wöllecke, der ein Spendenkonto für die Skater eröffnet hatte, um die Attraktivität des noch nicht ganz fertigen Skateparks zu steigern.

01 rintelnaktuell oster skatepark schulzentrum aktion burgfeldsweide
Unter den zahlreichen Gästen waren auch Rintelns Bürgermeister Thomas Priemer, Ortsbürgermeister Friedrich-Wilhelm Rauch (CDU), Matthias Wehrung (CDU) Astrid Teigeler-Tegtmeier (SPD) und Heinrich Sasse (WGS) als Spendenorganisator. (Foto: privat)

„Als ich den Artikel über die Rückbaumaßnahmen der Skate-Anlage las, musste ich was tun“, äußerte sich Lars gegenüber Radio Rinteln und Rinteln Aktuell. Der 27-jährige setzte sich direkt mit Sebastian Denz in Verbindung und erarbeitete gemeinsam mit der Stadt Rinteln Pläne für einen Erhalt und Ausbau der Anlage. Ratsmitglied Heinrich Sasse, der unabhängig von Wöllecke und Denz ebenfalls ein Spendenkonto errichtete, war auch vor Ort und schien sichtlich zufrieden. Er bestätigte gegenüber der Redaktion, dass die Baumaßnahmen für die Skater ein durchaus sinnvolles Vorhaben seien.

08 rintelnaktuell oster skatepark schulzentrum aktion burgfeldsweide
(Foto: Radio Rinteln)

Neben Sonnenstrahlen und heißen Floating-Cam-Aufnahmen gab es von den Skatern organisierte Bratwürstchen, Steaks und Toast und Getränke gegen eine kleine Spende. Wie groß die Spende ausfiel, konnte jeder für sich selber wählen, die Erlöse gehen schließlich als Spende in das Skatepark-Projekt ein und kommen jedem dort Anwesenden zu Gute. „Auch Workshops sind Seitens der Skater geplant, wann und wie muss aber noch geplant werden“, ergänzte Wöllecke.

Sasse erklärte im Nachinein, die ganze Aktion habe jetzt eine fantastische Dynamik bekommen. Er sei sich sicher, mit diesem breiten Engagement werde man in Kürze eine hochattraktive Skater-Anlage für die Jugend Rintelns haben.

Wer nun Lust auf mehr hat, der „liked“ am besten die Facebookseite „Skatepark Rinteln“ oder schaut auf Rinteln.de/Skatepark vorbei. Infos zu den Spendenmöglichkeiten stehen hier: KLICK (rr)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Related posts