Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Berufsbildung macht nicht vor Grenzen halt: Schüler der BBS Rinteln erhalten „Europass“

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Wie ist das eigentlich mit der Arbeit im Ausland? Gibt es Unterschiede in der Altenpflege zwischen Dänemark und Deutschland? Sieht es in einem Hangar einer spanischen Fluggesellschaft anders aus als bei uns? Und pflegt man in einem englischen Friseursalon einen freundschaftlicheren Umgang mit den Kunden als hierzulande?

27 Teilnehmer der BBS Rinteln durften im Rahmen des Austauschprogramms im Ausland arbeiten

27 Schülerinnen und Schüler der berufsbildenden Schulen in Rinteln bekamen die Gelegenheit, im Rahmen eines von der EU geförderten Austauschprogramms mit Namen „Erasmus Plus“ in das Betriebsumfeld ihrer Ausbildungsberufe hineinzuschnuppern – allerdings im Ausland. So werkelten einige der angehenden Fluggerätemechaniker und -techniker in Madrid beim Umbau eines Passagierflugzeugs zur Frachtmaschine mit. Dabei entstanden Freundschaften und Kontakte, die auch nach dem Austausch fortbestehen.

02 rintelnaktuell bbs berufsbildende schulen europass azubis austausch ausbildung
Die Schülerinnen und Schüler der BBS RInteln bekamen jetzt ihre „Europass“-Leistungsnachweise überreicht.

Eine Gruppe Altenpflegerinnen bekam Einblick ins dänische Sozialsystem. Veränderungen auf Zeit, die bleibende Eindrücke hinterlassen. Einer der Teilnehmerinnen berichtet, in Dänemark habe sie an einem Tag drei Senioren zu betreuen. In Deutschland seien es in der gleichen Zeit 15. Auch die Pädagogik sei eine andere. Kinder würden mit mehr Freiheit erzogen. Im Kendal College, der BBS-Partnerschule in Rintelns englischer Partnerstadt Kendal im Lake District, bekamen Vivienne und Jessica drei Wochen lang Einblick in die Kosmetik- und Friseurswelt der britischen „Hair und Beauty“ Salons.

01 rintelnaktuell bbs berufsbildende schulen europass azubis austausch ausbildung
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde blickten die Teilnehmer auf ihr Austauschprogramm zurück und berichteten von Erfahrungen.

Das seit 2008 praktizierte Modell ist ein voller Erfolg, weiß Schulleiter Herbert Habenicht. Das Thema „Brexit“ und die Schaffung neuer Grenzen innerhalb der Länder Europas sieht er mit Sorge: „Berufsbildung macht doch nicht vor Grenzen halt.“ Großen Dank sprach er bei einer kleinen Feierstunde auch dem „Team Europa“ aus, das sich unter der Leitung von Studienrat Christian Schubert um den Schüleraustausch kümmert. Austausch bedeutet im Gegenzug auch: Gäste und ausländische Praktikanten kommen nach Deutschland und nehmen hier am Arbeitsleben in vielfältigen Berufszweigen teil – vom Fluggerätemechaniker bis zum KFZ-Mechatroniker. Auch das ist eine Aufgabe, um die sich das „Team Europa“ kümmert. Mit wachsendem Erfolg, wie die Zahlen eindeutig belegen. 27 Schüler der BBS haben in diesem Jahr am Austauschprogramm teilgenommen. Seit 2008 haben die Berufsbildenden Schulen insgesamt 99 Schüler zeitweise ins Ausland entsandt. Für 2017 sind bereits 33 Aufenthalte geplant. Als Anerkennung und Nachweis über die Teilnahme am Programm erhielten die anwesenden Schüler jetzt eine Urkunde mit Zertifikat, den sogenannten „Europass“ ausgehändigt. Und zu den eingangs gestellten Fragen: Die Antwort lautet dreimal „Ja“.

03 rintelnaktuell bbs berufsbildende schulen europass azubis austausch ausbildung

Related posts

Cookie Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr über die einzelnen Optionen unter Help.

Eine Option wählen um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Hier finden Sie eine Erklärung der Optionen und deren Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Analytics und Tracking-Cookies, z.B. zur Statistik und Besucherzählung.
  • Nur First-Party Cookies zulassen:
    Nur Cookies dieser Internetseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Keine Cookies, mit Ausnahme der technisch notwendigen.

Sie können weitere Informationen hier nachlesen: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück