Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Botanische Besonderheiten beim Ausflug in die Welt der Pflanzen

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Es ist sehr nass an diesem Sonntagvormittag, ausgiebiger Regen hat den Boden aufgeweicht und die Bäume und Wiesen mit einer glänzenden Wasserschicht überzogen. Obwohl nicht das beste Ausflugswetter herrscht, haben sich einige interessierte Exkursionsteilnehmer an der „Kleinen Schweiz“ eingefunden, um in Begleitung von Dr. Eckhard Marx die Botanik in diesem Bereich zu erkunden.

Nachdem nun endlich der Frühling Einzug gehalten hat, wachsen die verschiedensten Pflanzen in Wald, am Wegesrand und auf den Wiesen. Der Rintelner NABU-Botanik-Experte Marx bückt sich, um den botanischen Spaziergängern eine kleine Pflanze mit violetter Blüte zu zeigen, die unscheinbar am Wegesrand wächst und erklärt ihnen, wie man die verschiedenen Veilchen-Arten auseinanderhält. Am Waldrand werden auch Seggen das wechselblättrige Milzkraut entdeckt.

Exkursionsleiter Dr. Marx mit einem Waldveilchen. (Foto: NABU)

Seit ein paar Tagen blüht wieder der Lerchensporn. „Hier wächst der Finger-Lerchensporn, der im Gegensatz zum hohlen Lerchensporn sehr selten ist“, erklärt Marx. Erkennbar ist die spezielle Art, die nur rotviolette Blüten ausbildet, an den gefingerten Hochblättern. Marx zeigt den Teilnehmern eine grasartige Pflanze. „Seggen haben immer einen dreieckigen Stiel“, erläutert er.

Unterhalb der Steinberger Kirche geht es weiter auf dem Weg entlang eines kleinen Baches, wo verschiedene Schachtelhalmarten, Knoblauchrauke, Einbeere, Bärlauch und viele weitere Pflanzen wachsen. Manche davon sind auffällig und leicht zu sehen, andere wiederrum unscheinbar und schwer zu entdecken. Dank einer eigens für die Wanderung erstellten Liste mit den hier wachsenden Pflanzenarten und wissenswerten Infos können die interessierten Besucher nachlesen, was entlang des Weges wächst. (pr)

Dr. Marx zeigt den Teilnehmern eine Segge, die in feuchten Bereichen wächst. (Foto: NABU)

Related posts

Beitrag unten
%d Bloggern gefällt das: