Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Brand´s Weihnachtsbäume: Tannen aus Volksen für Rinteln und die Umgebung

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Volksen) Seit über 30 Jahren bietet Heinrich Brand Weihnachtsbäume zum selbersägen, sägen lassen oder abholen an. Beliebteste Sorte ist seit Jahren die Nordmanntanne, die bunt geschmückt die heimischen Wohnzimmer zur Weihnachtszeit ziert. Auf seinem Grundstück in der „Egge 2“ im Rintelner Ortsteil Volksen wachsen sie in allen Größen formschön heran. „Auch Blaufichten und klassische Fichten werden häufiger nachgefragt“, weiß Brand. Kenner wissen: Bei Heinrich Brand können Kunden „ihren“ Lieblingsbaum schon ab Oktober reservieren und ihn dann pünktlich zum Fest fällen. Beim Blick durch die Baumreihen erblickt man bereits jetzt zahlreiche Schilder mit Familiennamen. Von der Reservierungsmöglichkeit wird also reger Gebrauch gemacht.

Der Fachmann rät dazu, Bäume nicht auf den letzten Drücker zu kaufen und rechtzeitig eine Wahl zu treffen. Wer möchte, darf mit einer Handsäge selbst an den eigenen Baum anlegen. „Das geben viele wieder auf, weil es aufgrund des dichten Bewuchses und der Nadeln doch recht schwierig ist“, schmunzelt Brand. Er greift in diesem Fall zur Motorsäge und erledigt das Ganzen in wenigen Sekunden.

Heinrich Brand halten rechtzeitig zu Weihnachten wieder Tannen in verschiedenen Größen bereit.

Die geselligen Abende an der Grillhütte mit Glühwein und Leckereien müssen in diesem Jahr aufgrund der Corona-Verordnungen leider ausfallen, bedauert der Weihnachtsbaum-Profi. Allerdings können Kunden die Köstlichkeiten zum Mitnehmen (also „to go“) erwerben. Es gelten die üblichen Hygiene-Bestimmungen. In Volksen startet der Verkauf ab 1.12., täglich von 9 bis 19 Uhr. Wer lieber im „Rintelner Flachland“ einkauft, kann beruhigt sein: Auch in diesem Jahr werden Heinrich Brand und sein Team Verkaufsstellen an den bekannten Orten einrichten. Diese sind ab 10. Dezember in der Weserstraße (gegenüber „Betten Maack“) und auf dem Parkplatz des Bettenlagers in der Bahnhofstraße, sowie bei Schuh-Wegener in Buchholz.

Einige der Tannen auf dem Grundstück von Heinrich Brand in Volksen sind bereits reserviert.

Ist der Baum dann rechtzeitig zum Fest nach Hause gebracht, rät Brand dazu, ihn mitsamt Netz stehend draußen oder in der Garage zu lagern. „Wichtig ist, dass der Baum genug Luft bekommt, damit er nicht frühzeitig anfängt, zu nadeln“, erklärt Brand. Zusätzlich verweist er auf die Frischegarantie: „Falls Ihr ausgesuchter, bzw. gekaufter Weihnachtsbaum vor Heiligabend nadeln sollte, erhalten Sie von uns gegen Rückgabe des nadelnden Baumes und Verkaufsschild kostenlosen, nicht nadelnden Ersatz.“ Und abschließend: „Unsere Preise bleiben auf Vorjahresniveau.“ (vu)

Related posts