Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

CDU-Antrag: Japanische Zierkirschen in Rintelner Nordstadt pflanzen

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) In der Nordstadt sollen einem Antrag der CDU zufolge künftig wieder mehr Zierkirschen angepflanzt werden.

Wie Antragsteller Matthias Wehrung für die nächste Ortsratssitzung formuliert, werten japanische Zierkirschen die Umgebung nachhaltig auf. Sie „gehören mit ihrer Blütenfülle im Frühjahr und ihrem warmen, orange-rot verfärbten Laub im Herbst zu den repräsentativsten Bäumen überhaupt.“ Neben diesen optischen Gründen stelle die üppige Zierkirschenblüte einen Tummelplatz für Bienen und weitere Insekten dar und sei somit ein weiterer Baustein bei der Umsetzung des vom Rat beschlossenen Aktionsplans „Bienenfreundliches Rinteln“.

Zierkirschenblüte in der Bahnhofsallee (eingehende Magnolie in der Bildmitte).

Folgende Orte zur Pflanzung umfasst der Antrag: Die eingehenden Magnolien im südlichen Abschnitt der Bahnhofsallee werden entnommen, die Lücken in der Baumreihe werden mit Zierkirschen gefüllt. Am Verbindungsgang zwischen Mozart- und Schubertweg werden die sechs fehlenden Zierkirschen nachgepflanzt und der Asphalt im nördlichen Abschnitt wird durch Pflaster ersetzt. Dies solle die bereits vorhandene Pflasterung des südlichen Abschnittes fortsetzen, sodass der Weg einheitlich befestigt sei.

Die Friedrichstraße ist mit einem Sanierungsvolumen von 1,2 Millionen Euro angesetzt. Hier regt die CDU eine „ansprechende Begrünung“ an.

In der Schlingstraße sollen westlich und östlich der Gruppe alter Bäume jeweils fünf Zierkirschen gepflanzt werden. Am Weseranger will die CDU auf dem freien Grünstreifen zwischen Weserbrücke und Weserangerbad ebenfalls fünf Zierkirschen pflanzen.

Am Weseranger, zwischen Brücke und Freibad, sollen laut CDU weitere Zierkirschen gepflanzt werden.

Die Verwaltung soll das mit dem Vollausbau der Friedrichstraße betraute Planungsbüro, im etwa 200 Meter langen westlichen Abschnitt der Friedrichstraße zwischen Stoevesandt- und Ludwigstraße eine Zierkirschenallee in die Planungen mit aufzunehmen. Darüber hinaus solle das Planungsbüro laut Antrag für den sich in östlicher Richtung anschließenden, etwa 800 Meter langen Abschnitt geeignete Standorte für weitere Zierkirschen(reihen) ermitteln.

Platz für Zierkirschen findet sich laut dem Antrag auch in der Schlingstraße.

Im Haushaltsplan 2021 sind 60.000 Euro Planungskosten für den anvisierten Ausbau der Friedrichstraße eingestellt, argumentiert die CDU. Die Kosten des Vollausbaus sind in der mittelfristigen Finanzplanung des Haushaltplanes 2020 mit 1,2 Millionen Euro taxiert worden. Dies sei laut Antrag „für die Stadt Rinteln eine stattliche Investitionssumme“. Neben der dringend gebotenen Erneuerung der Fahrbahn solle daher auch eine ansprechende Begrünung in den Fokus genommen werden. Aufgrund der größeren Straßenbreite sowie der südlich angrenzenden Parkflächen sei im westlichen Straßenabschnitt die Anlage einer Allee aus Zierkirschen möglich, im übrigen schmaleren Straßenverlauf dann entsprechende Baumreihen aus Zierkirschen. (pr/Fotos: pr)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Related posts