Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

CDU-Stadtverband Rinteln wählt neuen Vorsitzenden

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Einige Veränderungen gab es bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des CDU-Stadtverbandes Rinteln bei der Neuwahl des Vorstandes.

Im Vorfeld hatte Veit Rauch angekündigt, nach acht Jahren das Amt des Vorsitzenden in andere Hände legen zu wollen, um die Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen. So nominierte der Vorstand einmütig Matthias Wehrung zu Rauchs Nachfolger.

Darüber hinaus war ein Stellvertreterposten vakant geworden und ein weiterer durch den beruflich und familiär bedingten Wegzug Barbara Leibelt-Menzels neu zu besetzen. Für die drei Stellvertreterposten wurden daraufhin designiert Veit Rauch, Andrea Gahr und Sebastian Westphal, der sich bereiterklärt hatte, für eine weitere Amtszeit zu kandidieren. Ebenfalls erneut nominiert wurde Udo Schobeß für das Amt des Schatzmeisters, während Dr. Joachim von Meien für das Amt des Pressesprechers und Schriftführers neu benannt wurde.

02-rintelnaktuell-cdu-stadtverband-vorstand
Matthias Wehrung (rechts) übernimmt das Amt des bisherigen Vorsitzenden Veit Rauch. (Foto: privat)

In seinem letzten Bericht als Vorsitzender blickte Rauch auf die vergangenen acht Jahre zurück, in denen er für die CDU Rinteln zwei Europa-, zwei Bundestags-, zwei Landtags- und zwei Kommunalwahlkämpfe sowie einen Bürgermeisterwahlkampf organisiert hat. Gerade bei letzterem habe er sich sehr über das hohe Spendenaufkommen aus der Bevölkerung und von den Gewerbetreibenden gefreut, was auf eine große Akzeptanz der Arbeit der Rintelner CDU schließen lasse. Dennoch sei für ihn auf Dauer die gleich dreifache Herausforderung als Kreistagsmitglied, Fraktionsvorsitzender der Ratsfraktion und Stadtverbandsvorsitzender nicht mehr zu jeweils 100 Prozent neben seiner beruflichen Tätigkeit zu leisten.

Rauch bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder in den letzten acht Jahren und zeigte sich mit der Entwicklung der Wahlergebnisse durchaus zufrieden: „Gerade bei der Bürgermeisterwahl im letzten Jahr haben wir 15 Prozentpunkte hinzugewonnen und sind mit mehr als 47 Prozent schon sehr nah an die Mehrheit herangekommen. Dies sind sehr gute Voraussetzungen, um im nächsten Jahr neue Mehrheitsverhältnisse im Stadtrat zu erreichen.“ Auch sei der CDU-Stadtverband selten so geschlossen gewesen wie heute: „Das hochmotivierte große Team im Wahlkampf für Friedrich-Wilhelm Rauch als Bürgermeister hat mich sehr bewegt und hat auch viel bewegt.“

01-rintelnaktuell-cdu-stadtverband-vorstand
Udo Schobeß, Matthias Wehrung, Dieter Edler, Andrea Gahr, Friedrich-Wilhelm Rauch, Veit Rauch und Kay Steding. Die Vorstandsmitglieder Sebastian Westphal, Dr. Joachim von Meien, Ute Gersema und Uwe Vogt wurden in Abwesenheit gewählt. (Foto: privat)

„Auf diese Geschlossenheit und große Einsatzbereitschaft für die zukünftige Entwicklung unserer schönen Heimatstadt können wir im Hinblick auf die kommende Kommunalwahl bauen und aufbauen.“, freute sich auch der von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählte, neue CDU-Stadtverbandsvorsitzende Matthias Wehrung.

Der 33-jährige Studienrat, der die Fächer Deutsch, Geschichte, Religion und Erdkunde unterrichtet, ist in der historischen Altstadt aufgewachsen und hat 2001 am Gymnasium Ernestinum Abitur gemacht. Nach seinem Zivildienst am Kreiskrankenhaus Rinteln studierte er an der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Universität Hannover und war von 2006 bis 2011 Bezirksratsherr im Stadtbezirksrat Nord der Landeshauptstadt Hannover. Seit 2011 engagiert er sich in der Rintelner CDU.

„Als Denkmalschützer ist es mir natürlich wichtig, das konservative Profil der Rintelner CDU zu stärken; und das im schönsten Sinn des Wortes.“, so Wehrung zur Schwerpunktsetzung seiner künftigen Arbeit: „Denn das lateinische „conservare“ wird mit „bewahren, erhalten, retten“ übersetzt, lauter positiven Bedeutungen, die die Grundüberzeugungen der Arbeit für unsere Stadt wiederspiegeln.“ Es gelte also die Schmuckstücke der historischen Ortskerne zu bewahren, Park- und Grünanlagen sowie die historische Kulturlandschaft zu erhalten und die finanzielle Unabhängigkeit der Stadt zu retten. „Wir wollen erreichen, dass Rinteln mit seinen Ortsteilen auch zukünftig eine lebens- und liebenswerte Stadt bleibt, deren Vitalität wir mit Augenmaß weiterentwickeln wollen.“

Ebenfalls hoch motiviert tritt Wehrungs Stellvertreterin Andrea Gahr ihr neues Amt an: „Ich habe richtig Lust, für Rinteln etwas zu bewegen.“, bekannte die Möllenbeckerin in der ihr eigenen freimütig-frischen Art und Weise. Die Verlagsleiterin beim Mindener Weserspucker-Verlag will den anstehenden Wahlkampf kräftig mit aufmischen: „Wir wollen als CDU in allen Ortsteilen präsent sein und Menschen dafür gewinnen, ihren Ort mitzugestalten und die Lebensqualität vor Ort zu verbessern.“ Dabei sei jede Bürgerin und jeder Bürger mit Verbesserungsvorschlägen für seinen Ort herzlich willkommen. „Wir haben für alle und für alles ein offenes Ohr.“, so Gahr.

Die Mitgliederversammlung folgte auch den weiteren Personalvorschlägen für den Vorstand einmütig und wählte als Beisitzer für den erweiterten Vorstand des CDU-Stadtverbandes den Vorsitzenden der Rintelner Senioren-Union Dieter Edler, das Rintelner Ortsratsmitglied Ute Gersema, den Rintelner Ortsbürgermeister Friedrich-Wilhelm Rauch, den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat Kay Steding und den Todenmanner Ortsbürgermeister Uwe Vogt. Abschließend wurden als Kassenprüfer Ulrich Seidel und Rolf Bartels gewählt. (pr)

Related posts