Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Christi Himmelfahrt in Rinteln: Stadtverwaltung und Polizei weisen auf Einhaltung der Corona-Vorschriften hin

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Am Himmelfahrtstag (kommenden Donnerstag) wird in der Stadt Rinteln keine besondere Veranstaltung stattfinden. Die Vatertagsveranstaltung in Wennenkamp am Feuerwehrhaus wurde bereits frühzeitig abgesagt. Dies teilte die Stadtverwaltung heute in einer Pressemitteilung mit.

Weiter heißt es darin: „Dennoch wird dieser Tag auch in Rinteln, wobei sonniges Wetter vorhergesagt ist, wieder für Familienausflüge genutzt. Aber auch Väter oder diejenigen, die es noch werden wollen, werden mit dem Bollerwagen und Rucksack durch die Landschaft wandern und sicherlich auch reichlich Alkohol dabei haben.

Gerade bei den traditionellen Vatertagstouren führt Alkoholgenuss oft zu enthemmten Verhalten, wobei man in diesen Situationen man schnell die vom Virus ausgehenden Gefahren sowie die Kontakt- und Abstandsregelungen vergisst.“

Die Stadt Rinteln und die Polizei Rinteln weisen gemeinsam darauf hin, dass die Kontaktbeschränkungen und Abstandregelungen im Zuge der Corona-Pandemie auch am „Vatertag“ gelten: „Verhaltensweisen in der Öffentlichkeit, die das Abstandsgebot gefährden, sind untersagt. Dies gilt insbesondere für Gruppenbildungen, Picknick oder Grillen im Freien. Die Niedersächsische Verordnung zu Bekämpfung der Corona-Pandemie trifft dazu klare und unmissverständliche Aussagen.“

Ausgenommen von diesem Verbot sind allerdings Zusammenkünfte, Wanderungen und Spaziergänge einer Person mit Angehörigen sowie Personen, die dem eigenen oder einem weiteren Hausstand angehörigen. Ausflüge zweier Familien, deren Angehörige jeweils in einer Wohnung zusammenleben, sind daher erlaubt.

Die Stadt Rinteln und die Polizei Rinteln appellieren aber auch an die Betreiber von Gaststätten, Restaurants, Biergärten und anderer Restaurationsbetriebe, die entsprechenden Verbote und Gebote hinsichtlich der Abstands- und Hygieneregelungen einzuhalten.

An markanten Punkten im Stadtgebiet, z.B. Seetorkreuzung, Büntebrücke, Biergarten am Weseranger, sind große Banner angebracht, die auf Abstands- und Hygieneregeln hinweisen.

Da das Beachten der Vorschriften für die Verhinderung der Infektionsausbreitung und letztendlich der Gesundheitsschutz ein hohes Gut ist, werden Einsatzkräfte der Polizei und des Ordnungsamtes am diesjährigen Vatertag deutlich sichtbar die Präsenz- und Kontrollmaßnahmen im Stadtgebiet erhöhen. Das Einhalten der Kontaktbeschränkungen und Abstandsregelungen wird Himmelfahrt auch durch gemeinsame Streifen von Polizei und Ordnungsdienst überwacht. Bei Verstößen drohen Bußgelder zwischen 200 und 400 Euro für jede beteiligte Person. (pr)

Related posts