Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Corona: Niedersachsen stellt Lockerungen für Gastronomie, Hotels und Einzelhandel vor

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Gastronomie, Biergärten und Cafés in Niedersachsen sollen ab 11. Mai unter Einschränkungen wieder öffnen dürfen. Dies ist Teil eines Fünf-Stufen-Plans, den der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD), Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) und Kultusminister Grant-Hendrik Tonne (SPD) heute bei einer Pressekonferenz vorstellten. Dabei gelte eine Belegung von höchstens 50 Prozent der Plätze, Reservierungspflicht und Rückverfolgbarkeit von Kontaktdaten. Der Betrieb von Bars, Kneipen, Discos und ähnlichen bleibt weiter verboten.

Einzelhandelsgeschäfte sollen ebenfalls ab 11. Mai – unabhängig von der Größe ihrer Verkaufsfläche – wieder öffnen dürfen. Ebenso gilt dies für Kosmetik- und Nagelstudios. Die Auflagen hinsichtlich Begrenzung der Kundenzahl, Masken- und Hygieneverordnung bleiben bestehen.

Ab 25. Mai sollen demnach auch Hotels, Jugendherbergen und Pensionen wieder aufnehmen dürfen – unter Auflagen und einer Beschränkung der maximalen Auslastung auf 50 Prozent, wie der NDR berichtet. Vermieter von Ferienwohnungen sollen ab dem 11. Mai wieder tätig werden können, ebenfalls unter Auflagen.

Freibäder könnten, falls die Lockerungen unter Einhaltung der Hygienevorschriften erfolgreich verlaufen, in der dritten Stufe des Plans (mit Beschränkungen) wieder den Betrieb aufnehmen. Dies könnte nach derzeitigem Stand ab dem 25. Mai der Fall sein. Dann soll auch geprüft werden, ob Indoor-Sportanlagen und Fitnesscenter unter Auflagen wieder öffnen können.

Ebenfalls zum 11. Mai soll die Notbetreuung in Kitas mit dem Ziel einer 40%-Quote ausgeweitet werden. Häusliche Kleingruppen bei privater Kinderbetreuung sollen bereits ab dem 6. Mai wieder zugelassen werden. Die Höchstgrenze liegt bei fünf Kindern, inklusiver der eigenen. Erscheint ein Kind nicht mehr, darf der Platz nicht „aufgefüllt“ werden. Es gilt eine Dokumentationspflicht. Ebenso sollen alle Schüler ab dem 25. Mai zum Unterricht „in neuer Form“ an die Schulen zurückkehren.

Die Kontaktbeschränkung in der Öffentlichkeit auf maximal zwei Personen (sofern nicht aus dem selben Haushalt) bleibt bis zum 25. Mai bestehen und wird danach neu bewertet.

Der Stufenplan solle laut Ministerpräsident Stephan Weil dazu dienen, schrittweise aus dem „Zustand der Tiefkühlung“, in den man das öffentliche Leben wegen Corona versetzt habe, zurückzukehren. Die neue Normalität werde aber noch nicht die selbe sein, wie vorher, da das Virus immer noch aktiv sei. Der Stufenplan soll am Mittwoch endgültig beschlossen werden.

Die fünf Stufen des Plans in der Übersicht. (Quelle: Niedersächsische Staatskanzlei)

Related posts