Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Deutscher Wetterdienst warnt vor starkem Schneefall und Schneeverwehungen

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln/Landkreis) Der Deutsche Wetterdienst hat eine Warnung vor starkem Schneefall und Schneeverwehungen für den Landkreis Schaumburg herausgegeben. Sie gilt vom morgigen Samstag, 18 Uhr, bis voraussichtlich Sonntag, 20 Uhr.

Von Zeitraum Samstagabend bis Sonntagabend werden langanhaltende und mitunter kräftige Schneefälle vorhergesagt. In diesem Zeitraum muss insgesamt mit 20 bis 30 Zentimetern, vereinzelt auch mit bis zu 40 Zentimetern Neuschnee gerechnet werden. Die stärksten Schneefälle werden voraussichtlich in der Nacht zum Sonntag erwartet: „Dabei muss innerhalb von 12 Stunden mit 15 bis 25 cm Neuschnee gerechnet werden, örtlich sind auch bis zu 30 cm nicht ausgeschlossen.“

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor großen Mengen an Neuschnee. (Archivfoto)

Da ein in Böen starker bis stürmischer Ostwind erwartet wird, rechnet der Wetterdienst zusätzlich mit starken, teils auch extremen Schneeverwehungen. Weiterhin ist mit massiven Behinderungen im Schienen- und Straßenverkehr zu rechnen. Es besteht außerdem Gefahr durch auftretenden Schneebruch, also Schäden an Bäumen und Ästen durch das hohe Gewicht des Schnees.

Dies ist eine Vorabinformation, die frühzeitig auf die Gefahr eines Unwetterereignisses hinweisen soll. Bezüglich der betroffenen Regionen sowie der Schneemengen bestehen laut Wetterdienst noch Unsicherheiten. Entsprechende Warnungen sollen im Laufe des Samstags ausgegeben werden. Auch weitere Wetterdienste rechnen mit einem starken Schneeaufkommen. Auf der Internetseite „kachelmannwetter.com“ werden verschiedene Wettermodelle präsentiert. Demnach wird das meiste Schneeaufkommen in einem Bereich von den Niederlanden, nördliches NRW, südliches Niedersachsen in Richtung Osten, erwartet.

Related posts