Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Die Entlastungsstraße Nord kommt – noch 2014?

Premium Banner 1a

Der Bau der Entlastungsstraße Nord rückt immer näher.

Zur Erinnerung: Vom Einkaufszentrum Nord (Große Tonkuhle) soll eine Verbindung zur Konrad-Adenauer-Straße, und zwar direkt bei der JET-Tankstelle, gebaut werden. Dort soll ein Kreisverkehr entstehen, um so den Verkehr an der Stelle sicher in die verschiedenen Richtungen zu lenken. Die Entlastungsstraße Nord (offiziell nüchtern „Verbindungsstraße zwischen L435 und L441“ genannt) ist bereits seit geraumer Zeit Gegenstand politischer Debatten und Diskussionen. Sie soll den Verkehr gezielt an den Nadelöhren Konrad-Adenauer-Straße und Bahnhofsstraße vorbei, direkt zum Einkaufszentrum Nord, leiten.

Die Meinungen über Sinn und Unsinn dieses Bauvorhabens gehen weit auseinander. Die Befürworter argumentieren mit der dann gestiegenen Verkehrssicherheit und einer gezielten Verkehrssteuerung in die entsprechenden Richtungen. Gegner kritisieren die unnötig hohen Kosten, die in keinem Verhältnis zum Nutzen dieses Projekts stehen.

Seit ein paar Wochen ist die öffentliche Ausschreibung nun auf den Internetseiten der Stadt Rinteln einsehbar: KLICK. Das Bauvorhaben umfasst dabei die Aufnahme und Entsorgung etlicher tausend Kubikmeter Asphalt, Boden und Pflaster. 170 Meter Bahngleise gilt es, umzusetzen, ebenso wie eine Stützmauer zu errichten. 20 Beleuchtungsmasten sollen wichtige Punkte des Bauvorhabens erhellen.

Der Baubeginn ist noch für dieses Jahr vorgesehen, die Fertigstellung ist für den 31.12.2014 geplant.

Related posts