Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Die Meisterschale steht jetzt in Rinteln: Luftsportverein Rinteln ist Deutscher Meister 2019

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

In Poppenhausen, unterhalb der Wasserkuppe/Rhön gelegen, fand die diesjährige Siegerehrung für die Gewinner der 1. und 2. Segelflug-Bundesliga, der Qualifikationsliga sowie weiterer Wettbewerbe statt.

Die Segelflieger vom Luftsportverein Rinteln e.V. (LSV) krönten in dieser Saison ihre konstanten Leistungen und Flüge mit dem Gewinn der 1. Segelflug-Bundesliga. Der Luftsportverein aus dem Schaumburger Land stieg Ende 2013 in die 2. Segelflug-Bundesliga auf, gewann diese in 2014 und fliegt seit 2015 in der 1. Liga. Die LSV-Piloten belegten in den Folgejahren immer Top-10-Plätze und es war nur eine Frage der Zeit, wann sie gewinnen würden.

Empfang im Segelflugmuseum mit Modellflug durch Bernd Vogt und Peter Ocker.

Bevor den Rintelner Piloten die Meisterschaftsschale vom OLC Team ausgehändigt wurde, bekam Bernd Goretzki vom LSV die Urkunde als bester OLC Long-Distance Champion Deutschlands ausgehändigt. Hier kommen die 6 längsten Flüge in die Wertung. Goretzki legte hier Strecken zwischen 853 bis 918 km im reinen Segelflug zurück, wofür er 6656,21 Punkte erhielt. Auf Platz zwei folgte Mathias Schunk vom SFZ Königsdorf mit 6637 Punkten, gefolgt von Alexander Müller von der LSG Bayreuth mit 6460,57 Punkten.

Siegerehrung Long-Distance Champion (von links): Alexander Müller, Bernd Goretzki, Mathias Schunk

Im Anschluss daran wurde der Deutsche Speed–Champion geehrt. In diesem Wettbewerb werden die Schnittgeschwindigkeiten der schnellsten 6 Flüge eines Piloten über ein Zeitfenster von 2,5 Stunden ermittelt und zu einer Gesamt-Speed zusammengefasst. Reinhard Schramme vom LSV Rinteln, der in den vergangenen Jahren diesen Wettbewerb des öfteren gewonnen hatte, kam dieses Jahr auf den Bronzeplatz. Gewonnen hat den Wettbewerb Jan Kretschmer vom AC Lichtenfels mit 818,16 Punkten, gefolgt von Michael Möker vom LSV Burgdorf mit 810,78 Punkten und Reinhard Schramme mit 798,05 Punkten. Jan Kretschmer legte am 31. August seinen schnellsten Flug über 410 km mit einer Durchschnittsge – schwindigkeit von 163,99 km/h zurück.

Siegerehrung Speed Champion (von links): Jan Kretschmer, Reinhard Schramme, Michael Möker

Zum Abschluss wurden die Platzierten der 1. Segelflug–Bundesliga geehrt. Den 3. Platz belegte der Vorjahressieger, die LSG Bayreuth mit 253 Punkten. Mit einem Punkt Vorsprung landete der LSV Burgdorf auf dem 2. Platz. Sieger und somit Deutscher Meister 2019 wurden die Piloten vom Luftsportverein Rinteln mit 284 Punkten. Mit diesem Ergebnis wird der LSV Rinteln weltweit auf dem 2. Platz geführt. Diese Tabelle wird mit nur einem Punkt Vorsprung vom Moriarty Soaring Club/USA angeführt. Mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft wurde in der Vereinsgeschichte des LSV Rinteln ein neues Kapitel geschrieben. Die Meisterschale wurde den anwesenden Vereinsmitgliedern aus den Händen von Reiner Rose und Gerd-Peter Lauer vom OLC–Team ausgehändigt und verbleibt nun bis zur Siegerehrung 2020 in den Händen des LSV Rinteln.

Siegerehrung 1. Segelflug–Bundesliga (von links): LSG Bayreuth, LSV Rinteln mit der Meisterschale, LSV Burgdorf

Erfreulich ist, dass mit dem LSV Bückeburg–Weinberg, der zweite im Landkreis Schaumburg beheimatete Segelflugverein, Deutscher Meister in der Qualifikationsliga geworden ist und somit in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga fliegt. Auf diesem Wege herzlichen Glückwunsch dazu vom LSV Rinteln. (pr/Fotos: pr)

Related posts