Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

DLRG übernimmt Weserschwimmen und freut sich über gelungenen Umbau

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Die DLRG Ortsgruppe Rinteln e.V. feiert im Jahr 2022 ihr 75-jähriges Bestehen. Wie Vorsitzender Henning Wessel jetzt auf der Jahreshauptversammlung ankündigte, soll das freudige Ereignis standesgemäß gefeiert werden. Als erste Eckpunkte der großen Geburtstagsparty stehen bereits drei Tage voller Aktionen und ein Konzert mit Janine Meyer von „Luxuslärm“ im Raum.

Doch vor dem großen Blick in die Zukunft erst einmal der Blick zurück: Im Verein ist man zu recht stolz auf die neuen Räumlichkeiten, die in vielen Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit ausgebaut wurden und teilweise immer noch werden. Oder in Zahlen ausgedrückt: 1.000 Stunden von 40 Helfern, die bislang in dem neuen „Hauptquartier“ stecken. Bevor die neue Schwimmsaison startet, sollen auch die neuen Garagen entsprechend verkabelt und mit Stromanschlüssen ausgerüstet sein.

Apropos Saison: In diesem Jahr kommt eine neue Aufgabe auf die Mitglieder zu. Die DLRG Ortsgruppe Rinteln wird das „Weserschwimmen“ ausrichten, das bisher in der Verantwortung des Stadtmarketingvereins Pro Rinteln lag. Der Termin steht schon fest: Am 5. Juli geht es für die Teilnehmer im Bereich Engern in die Weser und auf Höhe der Weserbrücke wieder an Land.

Claudia Grüger erhielt eine Auszeichnung für ihr Engagement im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

Im vergangenen Jahr konnte die DLRG erstmals auch eine Bundesfreiwilligendienstlerin „ins Boot holen“: Laura Fichtner. Ebenfalls mit im Boot ist Marius Spohr, der zusammen mit Markus Martin als Bootsführer unterwegs ist und das von der Feuerwehr übernommene Gefährt steuert. Mit 405 Mitgliedern (15 neue Mitglieder) ist der Verein stark aufgestellt und für kommende Aufgaben gut gewappnet.

Gerd Kopanski (vorn) ist 50 Jahre Mitglied der DLRG Ortsgruppe Rinteln.

Für 50-jährige Vereinsmitgliedschaften wurden Gerd Kopanski und Heinz Becker geehrt. Für Claudia Grüger gab es ein Abzeichen in Bronze für ihre Arbeit als Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit und für Anja Spohr Blumen als Dankeschön für die Organisation der Arbeiten während des Umbaus – die ohne den stellvertretenden Vorsitzenden Joachim Spohr auch leistbar gewesen wären. Es funktioniert eben alles nur in Teamarbeit.

Anja Spohr (li.) und DLRG-Vorsitzender Henning Wessel.

Related posts