Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Dorfgemeinschaftshaus Schaumburg: Umbau auch ohne Fördergelder zu stemmen?

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Schaumburg) Die Hoffnung auf Unterstützung durch Fördergelder zum Umbau des Dorfgemeinschaftshauses (DGH) in Schaumburg haben sich zerschlagen.

Wie Baudezernent Stefan Eggert-Edeler auf der jüngsten Bauausschuss-Sitzung mitteilte, ist das Förderprogramm mit Namen „ZILE“ (Richtlinie über die Gewährung von Zuwendung zur integrierten ländlichen Entwicklung) stark überzeichnet, es gibt zu viele Bewerber um Fördermittel. Das Bauvorhaben in Schaumburg steht auf Platz 42 der Liste. Es ist also sehr unwahrscheinlich, dass der Antrag aus Rinteln so weit „nachrutscht“.

500.000 Euro Fördermittel fehlen

Das bringt Probleme mit sich: Für den Umbau waren 940.000 Euro im Haushalt 2019 veranschlagt worden. Davon sollten 500.000 Euro aus dem Förderprogramm bezogen werden. Ohne Förderung würde sich der Eigenanteil also mehr als verdoppeln. Daher möchte die Verwaltung jetzt unter Einbeziehung der örtlichen Vereine und des Ortsrats nach Möglichkeiten zur Einsparung suchen. Alternativ wäre ein Umbau des Dorfgemeinschaftshauses in Höhe von maximal 440.000 Euro denkbar. Mit den Bauarbeiten sollte es eigentlich dieses Jahr noch losgehen, inwiefern die Neuigkeiten Einfluss auf den Baubeginn haben, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest.

Das Dorfgemeinschaftshaus im Rintelner Ortsteil Schaumburg soll umgebaut werden.

Related posts