Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Ehrenamt und Freiwilligkeit: DRK sucht Menschen für Hilfe in Tafeln, Kleidershops und Bereitschaft

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Der DRK Kreisverband Schaumburg e.V. mit seinen 24 Ortsvereinen und der Kreisgeschäftsstelle in Obernkirchen wirbt schon seit Jahren erfolgreich für den Einsatz von ehrenamtlichen Helfern. Viele Menschen haben sich in den vergangenen Jahren auf vielfältige Weise erfolgreich engagiert. Dabei zeigen die aktiven ehrenamtlichen Frauen und Männer sowie die Freiwilligen des Bundesfreiwilligendienstes stets fachliche Kompetenz und persönliche Einsatzbereitschaft. Der Kreisverband will die Initiative nun weiter fortsetzen.

Die Einsatzmöglichkeiten beim DRK sind vielseitig und erforderliche Kenntnisse sind einfach zu erlernen. Die verschiedenen DRK-Standorte in Schaumburg sind gut erreichbar, so dass jeder sich in der Nähe seines Wohnortes ehrenamtlich engagieren kann.

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist für Bürger jeden Alters interessant. „Somit haben auch ältere Menschen die Möglichkeit, etwas Neues auszuprobieren“, so Marc-André Möhrke, der im Bereich der Ausbildung und Medienunterstützung tätig ist. „Für mich bedeutet es auch, Strukturen kennenzulernen, bevor ich ins Studium starte“. Mit ihrer aktiven Unterstützung können die BFD´ler in allen Bereichen das DRK-Fachpersonal entlasten und auch eigene Ideen verwirklichen.

Die freiwillige und ehrenamtliche Arbeit wird beim DRK dringend gebraucht, um den vielfältigen humanitären Aufgaben gerecht zu werden. Dem DRK ist es vor allem wichtig, dass die ehrenamtlichen Helfer Freude am Umgang mit anderen Menschen haben. So kann sich jeder für das Allgemeinwohl einsetzen.
Auch bei den Tafeln und den Kleidershops werden ehrenamtliche Helfer dringend gesucht. Die Hilfe wird z. B. an ein oder zwei Tagen in der Woche für vier bis sechs Stunden benötigt. Alternativ kann auch ein Bundesfreiwilligendienst in einem Zeitraum zwischen sechs bis achtzehn Monaten abgeleistet werden, berichtet Heidi Niemeyer, die den Bereich Tafeln verantwortlich leitet. „Ob Frau oder Mann, jung oder alt – alle sind willkommen“. Desweiteren kommt auch ehrenamtliche Unterstützung in den DRK-Shops in Frage, die sich in vielen Orten im Landkreis befinden. Die Arbeit dort fördert die Logistikfähigkeit und Verkaufserfahrung der ehrenamtlichen Helfer.

Bundesfreiwilligendienstler Marc-Andre Möhrke bei der Arbeit. (Foto: privat)

Die ehrenamtliche Unterstützung ist ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit beim DRK. „Wir freuen uns über Menschen, die in ihrer Freizeit für andere da sein möchten“, so Bernd Koller. Er kam selbst als ehrenamtliches Mitglied zum DRK und wirkt dort seit Jahren als Präsident im „Un-Ruhestand“.
Ohne ehrenamtliches Engagement wäre die Arbeit des DRK nicht möglich. An vielen Stellen bringen sich Menschen in ihrer Freizeit ein, um etwas Gutes zu tun und anderen zu helfen. In den Ortsvereinen ist das nicht anders als in den Bereitschaften, die in Notfällen auch mit Blaulicht und Signalhorn auf dem Weg zur Unglücksstelle sind. Auch hier sind Nachwuchskräfte stets herzlich willkommen. Wenn aus einem normalen Arbeitstag ein ehrenamtlicher Hilfseinsatz wird, dann ist das beim DRK möglich.

Interessenten wenden Sie sich bitte an Michaela Hinse. Als Koordinatorin des Ehrenamtes beantwortet sie gerne die Fragen. Tel. 05724/97260-25
 Email: hinse@drk-schaumburg.de, 
www.drk-schaumburg.de (pr)

Related posts