Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

„Ein Funken Hoffnung“: Landwirte-Lichterfahrt zugunsten von Lebenshilfe und Hospizverein Rinteln

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Auch in diesem Jahr starten Landwirte zusammen mit der Vereinigung „Land schafft Verbindung“ zu einer Lichterfahrt durch Rinteln.

Bunt leuchtende und mit Weihnachtsbeleuchtung festlich geschmückte Traktoren fahren am Samstag, 4. Dezember, unter dem Motto „Ein Funken Hoffnung“ durch das Stadtgebiet und sammeln Spenden für wohltätige Zwecke.

„Letztes Jahr konnten wir schon die Lebenshilfe durch einen größeren Spendenbeitrag, den wir während der Aktion gesammelt haben, beglücken“, teilen die Organisatoren in einer Pressemeldung mit, „aber vor allem den Bewohnern haben unsere funkelnden Trecker sehr gefallen und hatten somit eine schöne Abwechslung in der Adventszeit, in der die Aktivitäten durch Corona für sie sehr eingeschränkt waren, wie auch in diesem Jahr“.

Im vergangenen Jahr standen viele Menschen an den Straßenrändern, fotografierten und filmten die bunt geschmückten Landmaschinen bei ihrer ersten Lichterfahrt durch Rinteln. Dabei gab es viel Applaus und Zuspruch aus der Bevölkerung für die Aktion. In den sozialen Medien wurden Videos hundertfach geteilt und kommentiert.

Bunt geschmückte Traktoren fahren über die Weserbrücke – Video aus dem vergangenen Jahr


In diesem Jahr soll auch der Hospizverein angesteuert werden, um für die Kinder- und Jugendtrauergruppe Spenden zu sammeln und die Arbeit, die der Verein leistet, zu unterstützen.

Start ist laut den Organisatoren um 16.00 Uhr am Doktorseeweg. Die Traktoren fahren dann durch das Stadtgebiet in Richtung Nordstadt, durch die Waldkaterallee zur Lebenshilfe, den Helene-Brehm-Weg, über die Virchowstraße und Stoevesandtstraße in Richtung Bahnhofsallee und dann wieder zurück über die Weserbrücke, Hartler Straße, Burgfeldsweide, Friedrich-Wilhelm-Ande-Straße, dann weiter durch die Altstadt, den Exter Weg, über Exten nach Friedrichshöhe zum Azurit Seniorenheim und weiter nach Volksen in die Egge zu Heinrich Brand. Die Landwirte freuen sich über Zuschauer am Straßenrand, sind aber angehalten auf die Corona-Verordnung hinzuweisen: „Größere Menschenansammlungen sind zu vermeiden, Masken und Abstände sind einzuhalten.“

Spenden für den Hospizverein und die Lebenshilfe werden unter folgenden Bankverbindungen entgegen genommen:

Hospizverein Rinteln/Kinder- Jugendtrauergruppe

Verwendungszweck :
„Ein Funken Hoffnung“
DE 46 2555 1480 0517 9039 02
Sparkasse Schaumburg

Lebenshilfe Rinteln

Verwendungszweck :
„Ein Funken Hoffnung“
DE 68 2555 1480 0510 3139 35
Sparkasse Schaumburg

Related posts