Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Endlich wieder im großen Mannschaftsboot: WSV Rinteln im vollen Ruderbetrieb mit zusätzlichen Aktivitäten

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Fast neun Monate, seit Oktober 2020, haben die Ruderer vom Doktor-See darauf gewartet: Es darf wieder im Großboot gerudert werden.

Die sinkenden Inzidenzzahlen und die Lockerungen im Landkreis ermöglichen jetzt wieder Trainings- und Wanderfahrten mit mehreren Teilnehmern aus verschiedenen Haushalten. Seit Monaten konnten die Wassersportler nur im „Skiff“ (Einer) oder im „Zweier“ aufs Wasser. Nun wurde die Lockerung gleich genutzt, um im kleinen Rahmen das Anrudern nachzuholen.

Am 1. Juniwochenende ging es an zwei Tagen mit einer größeren Gruppe von Hameln nach Minden auf eine Fahrt von 72 Kilometer Länge. Auch die wöchentlichen Fahrten auf der Hausstrecke, entweder flussaufwärts bis zum Kieswerk Ahe oder flussabwärts nach Vlotho, werden wieder gut angenommen.

Am Sonntag, dem 20. Juni, wird das erste Open-Air-Event des WSV stattfinden:

Um 9:00 Uhr starten die aktiven Ruderinnen und Ruderer zu einem „Anrudern light für alle“. Diesmal geht es auf die „Hausstrecke“ die Weser hinauf und wieder zurück. So wird der normalerweise notwendige Bus- und Bootstransfer und damit unnötige Nähe zwischen den Sportlern vermieden.

Um 12:30 Uhr, im Anschluss an das „Anrudern light“ findet die Bootstaufe des neuen Doppeldreiers mit Steuerplatz statt. Außerdem wird der nach modernsten Vorgaben neu gestaltete Fitnessraum des WSV seiner Bestimmung übergeben. Für das leibliche Wohl wird zu diesem Anlass gesorgt sein.

Da die Corona Pandemie noch anhält, gelten weiterhin Hygieneauflagen und Abstandsregeln. Aus diesem Grund – und auch für die Planung seitens des Vorstandes werden alle Ruderfreunde gebeten, sich entweder über info-wsvrinteln@web.de oder telefonisch unter 0172 6559922 (Sven Nülle, 2. Vorsitzender) für das Open-Air-Event anzumelden.

Weiterhin ist ein Kennenlerntag für Ruderneulinge am Samstag, dem 26. Juni, geplant. Einzelheiten hierzu werden in der Presse bekannt gegeben.

Außerdem wird die 11. Gemeinschaftswanderfahrt mit den Freunden vom TuS Niedernwöhren vom 30. Juni bis zum 4. Juli stattfinden. Fahrtleiter Fred Hoppe hat eine Strecke von Mölln über den Elbe-Lübeck-Kanal in die Hansestadt Lübeck, dann auf dem ehemaligen Grenzfluss Wakenitz und über den Ratzeburger See bis nach Ratzeburg ausgesucht. Ferner wird die Stadtinsel in Lübeck auf der Trave umrudert. Immerhin haben sich 24 Ruderinnen und Ruderer dazu angemeldet.

Schließlich beteiligen sich die Mitglieder des Wassersportvereins am 4. Juli mit einer Bootsausstellung am „Tag des Wassersports“ auf dem Marktplatz.

Endlich wieder unterwegs im Boot: Horst Homann, Andreas Hoppe, Fred Hoppe. (Foto: Linda Leibig)

Related posts