Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Ernestinum Bigband: Öffentliche Probe mit Gästen aus Dänemark

Premium Banner 1a

(Rinteln) Sie waren in Frankreich, Polen, England und den USA. Möglicherweise entsteht nun für die Ernestinum Bigband ein neuer Kontakt nach Dänemark: Am Mittwoch, dem 27. Februar, gastiert eine Bigband des Gymnasiums aus Apenrade im südlichen Dänemark zu einer öffentlichen Probe im Ernestinum. Dabei wird jede Band etwa 30 Minuten ihres Programms spielen. Als Höhepunkt werden beide Gruppen ein paar Stücke gemeinsam musizieren.

Die 35 jungen Musiker und ihr Leiter Jacob Andersen sind auf einer einwöchigen Tour im Hamelner Raum unterwegs und suchten bereits vor einigen Wochen den Kontakt zur Ernestinum Bigband. Wegen des engen Zeitplans und des anstehenden Jahreskonzertes der Ernestinum Bigband im März entschied man sich zu einer gemeinsamen öffentlichen Probe.

Die Bigband aus Dänemark wird zusammen mit den Musikern aus dem Ernestinum proben. (Foto: pr)

Der Leiter der Ernestinum Bigband, Daniel Ellermann, sagt: „Gerade aus den Erfahrungen unser kürzlich durchgeführten Tour nach Chicago weiß ich, wie schwierig es als auswärtige Band ist, zu Auftrittsmöglichkeiten zu kommen. Daher wollte ich das Vorhaben der dänischen Musiker unbedingt unterstützen. Außerdem sind diese internationalen musikalischen Kontakte für die Kinder unendlich wichtig. Da wir allerdings vier Wochen später zusammen mit Ernies Hausband unser traditionelles Jahreskonzert veranstalten kam die Idee zu dieser gemeinsamen Probe.“

Die Bigband des Ernestinums. (Archivfoto)

Bei einem anschließenden gemeinsamen Abendessen haben die insgesamt etwa 70 beteiligten Musiker und ihre Leiter aus Rinteln und Apenrade ausreichend Gelegenheit, sich kennenzulernen. Ein Gegenbesuch nach Dänemark scheint für die Ernestinum Bigband nicht ausgeschlossen – Jacob Andersen und seine Musiker sind daran auf jeden Fall sehr interessiert. Eine solche Gelegenheit lässt sich die Ernestinum Bigband in der Regel nicht entgehen.

Beginn der öffentlichen Probe am 27. Februar ist um 18 Uhr im Forum des Ernestinums. Der Eintritt ist frei. (pr)

Related posts