Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Erneut Einbruch in Weser-Fit-Rinteln: Mehrere Glasfenster zerstört

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Schock für Sportfans und Fitnessbewusste, die sich am Samstagvormittag auf dem Weg zum Training im Weser-Fit-Rinteln machen wollten. Ins Sport- und Gesundheitszentrum an der Burgfeldsweide wurde eingebrochen. Laut Polizei lässt sich der Tatzeitpunkt zwischen Freitag, 9. August, 21 Uhr bis Samstag, 10. August, 8:40 Uhr eingrenzen. Ein Fußgänger hat die zersplitterten Fenster gesehen und den Vorfall am Samstagmorgen bei der Polizei Rinteln gemeldet.

Am Ort des Geschehens bot sich der Polizei ein Bild der Verwüstung: Mehrere eingeschlagene Kellerfenster, eine zerstörte Glasscheibe zur Straßenseite hin. An einem anderen Fenster, neben dem Eingang, gibt es Spuren, die auf weitere Versuche des Eindringens hindeuten. Auf der rückwärtigen Seite des Gebäudes ist ein bodentiefes Fenster im Trainingsgerätebereich offenbar mit einem großen Pflasterstein eingeworfen worden. Überall sind Scherben zu sehen. Ein großer Stein liegt inmitten der Scherben, unmittelbar davor. Die Polizei hat den Tatort abgeriegelt und wird mit einem Team der Spurensicherung die Beweisaufnahme durchführen. Im Inneren des Gebäudes soll es im Bürotrakt weitere Schäden geben, war zu erfahren.

Am Gebäude wurden mehrere Glasfenster beschädigt.

Vor genau einer Woche, ebenfalls in der Nacht von Freitag auf Samstag, wurde das Weser-Fit bereits Opfer von Einbrechern. Damals wurde die Scheibe eines Kellerfensters zerstört und eine Wechselgeldkasse gestohlen. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Die Polizei Rinteln hofft daher auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer im genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 05751/95450 beim Polizeikommissariat in Rinteln zu melden.

Nachtrag: Wie uns von der Weser-Fit-Leitung mitgeteilt wurde, findet der Trainingsbetrieb weiterhin ganz normal statt.

Related posts