Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Facebook-Gruppe entwickelt sich zum Riesenerfolg mit Party im Steinberger Hof

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Das soziale Netzwerk Facebook entwickelt sich immer mehr zum Treffpunkt für Menschen, die sich austauschen möchten, gemeinsame Ziele und Interessen verfolgen und kann für manche geradezu therapeutische Wirkungen entfalten. Dazu schließen sich auch hier bei uns in der Region immer öfter Nutzer zu Gruppen zusammen, teilen, lernen und gestalten ihre freie Zeit miteinander. Eine Gruppe, der „Weibertag SHG“, wurde ins Leben gerufen von der Rintelnerin Iris Baden.

Aufmerksamen Lesern wird Iris als organisationsfreudige Frau in Erinnerung sein, die gern Kostümverleih, Visagistinnen und Fotografen für Themen-Fotosessions zusammentrommelt (wir berichteten).

Vor etwa drei Jahren entstand die Facebook-Gruppe „Weibertag SHG“ mit dem Hintergrund, sich mit Haushaltstipps und kurzfristigen Treffen auszutauschen. „Wenn ich zum Beispiel gewusst habe, ich will morgen ins Kino oder ins Restaurant, dann habe ich die Gruppe gefragt ob jemand mitkommen möchte“, erklärt die Verkäuferin die Anfänge. „Derjenige, der gefragt hat, musste sich dann um alles Weitere, wie die Reservierungen kümmern.“

03-rintelnaktuell-weibertag-shg-steinberger-hof-party
Die beiden Administratorinnen der Facebook-Gruppe „Weibertag SHG“: Iris Baden (links) und Carola Weimann. Foto: privat

Von drei bis 60 Zusagen war immer alles möglich. Es kamen immer mehr Beitrittsanfragen für die Gruppe, als Iris anfing, auf die Aktivität einzelner Mitglieder zu achten: „Wer monatelang nur passiv mitgelesen hat, ohne zu kommentieren oder selbst mal an Veranstaltungen teilzunehmen, den habe ich angeschrieben und darum gebeten, den Platz in der Gruppe wieder frei zu machen. Bei uns steht die Aktivität im Vordergrund.“

Am vergangenen Wochenende fand eine dieser Aktivitäten im „Steinberger Hof“ statt. Die 80er/90er Party als reine Privatveranstaltung mit Unterstützung von DJ Udo Seelkopf und Dirk Gruber, die gratis und als Unterstützung Musik auflegten, fand bei begrenzter Teilnehmerzahl und freiem Eintritt viele tanz- und feierbegeisterte Gäste und regen Zuspruch.

02-rintelnaktuell-weibertag-shg-steinberger-hof-party
Die Facebook-Gruppe entwickelte sich im Laufe der Zeit zum Dreh- und Angelpunkt für viele Partys und Treffen. (Foto: privat)

„Da es schon recht viele Leute sind, die an den Events teilnehmen, freue ich mich über die Unterstützung von Sebastian Sieberin und seinem Kollegen, der für Sicherheit sorgt“, unterstreicht Iris den nicht zu unterschätzenden Security-Faktor. Sie lädt alle Frauen über 25 herzlich ein, eine Beitrittsanfrage zu stellen: „Alle die mit ihrem Alltag und ihrer Freizeitgestaltung nicht mehr zufrieden sind, sich auf neue tolle Leute und Veränderungen freuen und Menschen kennenlernen wollen, dürfen gern eine Anfrage über Facebook senden. Aber bitte etwas Geduld haben, wir können nicht immer gleich so viele hinzufügen.“

Da die Facebook-Gruppe geschlossen ist, hat Iris für uns ein einmal in die Runde gefragt, was die Mitglieder so schätzen. Simone hat darauf geantwortet, dass der Zusammenhalt stark gewachsen sei. Bei Problemen gebe es immer hilfreiche „Weiber“, die dann zur Seite stehen und die Abwechslung und Ratschläge hätten ihr persönlich stark geholfen.

01-rintelnaktuell-weibertag-shg-steinberger-hof-party
Am vergangenen Samstag fand die 80er/90er Jahre-Party im Steinberger Hof statt. (Foto: privat)

Angelika ist froh, in einer tollen Gruppe dabei zu sein: „Mir haben auch einige Weiber sehr geholfen. (…) Irgendeine von uns hat immer ein offenes Ohr.“

Petra schätzt an der Gruppe, dass sie viele neue Freundschaften aufbauen konnte und viele tolle Frauen kennengelernt hat: „Es findet sich immer jemand zum Gespräch“. Sarah lobt die schönen Unternehmungen zusammen und Bärbel fühlt sich bei den „Weibern“ gut aufgehoben, da sie sich über das Internet mit der Gruppe austauschen kann: „Es ist egal ob ich nun im Rolli bin, denn der Mensch zählt in der Gruppe mit seinen Wehwehchen. Ich brauchte Freiwillige, die mir beim Fensterputzen helfen – auch das bekommen die Weiber der Gruppe hin!“

„Vor zwei Jahren hatte ich einen Schicksalsschlag, der mich ziemlich aus der Bahn geworfen hat“, schreibt Carola, „ich hatte mich total zurückgezogen. Vor etwa acht Monaten kam ich in die Gruppe, lernte wirklich tolle Frauen kennen, die mich sehr herzlich aufgenommen haben und mich aus meinem Tief befreiten. Ich fühle mich hier sehr wohl, es ist für jeden etwas dabei, mal ein gemeinsames Frühstück, Kino, Tanzen…“

Zur Facebook-Gruppe „Weibertag SHG“ geht es hier: KLICK

Related posts