Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Feuerwehr Goldbeck: Neuer Jugendwart, Beförderungen und Ehrungen

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

In Goldbeck, höchstem Punkt des Landkeises Schaumburg und südlichstem Rintelner Ortsteil, machte die Ortsfeuerwehr den Auftakt zur diesjährigen Saison von Jahreshauptversammlungen der Rintelner Brandschützer. Dazu gehörten auch dieses Mal Ehrungen und Beförderungen.

Zu 60 Jahren Feuerwehrzugehörigkeit wurden Dieter Budde und Walter Krüger geehrt. 40 Jahre dabei sind Andreas Weiße, Bodo Budde, Daniel Geisler und Holger Uckermann. Lukas Meier erhielt die Beförderung zum Feuerwehrmann. Zum Hauptfeuerwehrmann wurden Konstantin Middendorf und Bodo Budde befördert. Weitere Erfolgsmeldungen gab es in Sachen Aus- und Fortbildung. So absolvierte Lukas Meier die Truppmann-Ausbildung, Marcel Druffel und Felix Gudehus besuchten den Lehrgang zum Führen einer Motorkettensäge, die Sprechfunkerausbildung legten Felix Gudehus und Lukas Meier ab, und Marcel Druffel darüber hinaus den Truppführerlehrgang. Als stellvertretender Ortsbrandmeister ausgeschieden ist Daniel Geisler, seine Nachfolge soll Konstantin Middendorf antreten.

Von links: Dieter Budde, Walter Krüger, Markus Meier. (Foto: privat)

Den 14-tägig stattfindenden Diensten attestierte Ortsbrandmeister Markus Meier eine „ausbaufähige Beteiligung“, die Altersabteilung leitet nun Wolfgang Druffel. Insgesamt zählt die Feuerwehr Goldbeck aktuell 129 Mitglieder in ihren Reihen, darunter ist der Großteil mit 82 Personen Fördermitglied. Es gibt 26 Aktive und zehn Mitglieder der Altersabteilung, Fünf gehören der Jugend- und sechs der Kinderfeuerwehr an. Zwei Mal mussten die Brandschützer im vergangenen Jahr zu Einsätzen ausrücken; einmal im Februar zu einem Schornsteinbrand und ein weiteres Mal im September um einen umgestürzten Baum auf der Straße in Richtung Friedrichswald zu beseitigen.

V.l.: Ortsbrandmeister Markus Meier mit den „40er Jubilaren“ Daniel Geisler, Bodo Budde, Holger Uckermann, Andreas Weiße (Foto: privat)

Personelle Veränderungen gab es bei der Jugendfeuerwehr zu vermelden. Danny Taron gab nach 10 Jahren sein Amt als Jugendwart an seinen Nachfolger Lukas Meier ab. Taron dankte allen Beteiligten für schöne und unvergessliche Momente während der vergangenen Dekade. Die sechs Mitglieder waren im vergangenen Jahr mit zahlreichen Aktivitäten wie Kartfahren, Schwimmen und Bowling beschäftigt. Bei den Stadtwettbewerben legten sie einen sechsten Platz hin, beim Kuppelcontest der Jugendfeuerwehren Platz 5. Als großes Highlight mit Orientierungsmarsch rund um Goldbeck blieb allen noch das Feuerwehrjubiläum in Erinnerung, wo das 40-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr zeitgleich mit dem 10-jährigen Jubiläum der Löschkids gefeiert wurde. Der Dank galt daher nicht nur allen Helfern und Sponsoren, sondern auch den Mitgliedern selbst, denn „ohne Jugendfeuerwehr gibt es bald keine Feuerwehr mehr“.

Danny Taron (rechts) gibt sein Amt als Jugendwart an „Feuerwehr-Eigengewächs“ Lukas Meier (links) ab. (Foto: privat)

Related posts