Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Futsal: Begegnung zwischen VT Rinteln und TSV Marathon Peine endet mit einem Unentschieden

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Am 4. Spieltag in der Futsal Liga traf die VT Rinteln auf den TSV Marathon Peine. Die Mannschaft aus Rinteln kam gut ins Spiel. Aber durch einen groben Abwehrfehler stand ein gegnerischer Spieler frei vor dem Tor und schoß Peine in der 4. Minute zum 0:1. Sechs Minuten später fällt das zweite Tor für Peine. Durch eine Drehung um den Abwehrspieler baute der TSV seine Führung aus. Den Start der Partie hatte sich die Mannschaft, die auf den ersten Tabellenplatz steht anders vorgestellt.

Da in einem Spiel der NFV-Futsal-Liga durchschnittlich 12 Tore fallen, war die Begegnung noch lange nicht entschieden. Ein ungültiger Rückpass zum Torwart brachte Rinteln einen indirekten Freistoß von der Strafraumgrenze ein. Der Ball prallt an der Mauer ab, landete im Nachschuss im Netz. Das Ergebnis konnte auf 1:2 verkürzt werden.

Rinteln spielte zum Anfang etwas rauher und sammelten Fouls. In der 17. Minute pfiff der Schiedsrichter das 6. Foul gegen die VT Rinteln. Jedes Foul nach dem 5. Foul führt zu einem 10 Meter Strafstoß. Den Strafstoß aus 10 Meter nutzte der TSV Marathon Peine um seinen Vorsprung auf 1:3 auszubauen. Die Halbzeit endet mit einem Treffer von Mohammed Aref nach guter Vorbereitung von Allan Kouebi mit 2:3.

Die Mannschaft der VTR musste das Spiel in der zweiten Halbzeit drehen, wenn sie noch gewinnen wollte. Ein Vorsprung von einem Tor ist im Futsal nicht viel. Aber in der 25. Minuten erhielten Rinteln einen Dämpfer. Wie häufig wurde Peine durch eine Drehung des Pivots vor unserem Tor gefährlich. Diesmal saß der Schuss des peiner Spielers. Rinteln erspielte sich Chancen, kam aber nicht zum Abschluss. Lassina Bamba dribbelt drei Gegner im Alleingang aus und verkürzt zum 3:4. Eine Minute später erhält der TSV einen Freistoß aus 8 Meter und konnte erneut den Abstand auf zwei Tor ausbauen. Die Spieler aus Rinteln spielten gut, schafften es aber nicht aufzuschließen.

In der 29. Minute wendete sich das Blatt. Nach mehrmaligen Abprallern vor dem Tor verkürzte die VTR auf 4:5. Kurz danach schoß Allen Kouebi zum Ausgleich. Jetzt flammte die Hoffnung auf der Rintelner Seite auf. Als Qutaiba Khalil nach einem Querpass von Tareq Khalil die VT Rinteln zur Führung brachte, schien Rinteln endlich das Spiel im Griff zu haben. Aber noch waren 8 Minuten zu spielen. Die VTR versuchte einerseits das Ergebnis zu halten, andererseits die Führung auf zwei Tore Vorsprung auszubauen.

Ein langer Flugball dämpfte die Hoffnungen auf einen Sieg. Der Peiner nahm ihn gekonnt mit der Brust an und platzierte ihn ins Toreck. Erneuter Ausgleich zum Endergebnis 6:6. Aufgrund der Leistungen beider Mannschaften war es ein gerechtes Ergebnis. Rinteln muss seine Abwehrarbeit verbessern.

Nächste Woche treffen in der NFV-Futsal-Liga der BSC Acosta Braunschweig auf die VT Rinteln. Acosta konnte am heutigen Spieltag Eintrach Braunschweig II mit 7:5 bezwingen. Aktuell steht der BSC mit 6 Punkten auf dem zweiten Platz. Am nächsten Samstag entscheidet sich, welche Mannschaft die Tabelle anführen wird. (pr/Fotos: pr)

Torschützen: Mohamed Aref (17., 19., 29.), Lassina Bamba (27.), Allan Kouebi (29.), Qutaiba Khalil (32.)

Related posts