Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Gelungener Start fürs Mediencafé im Mehrgenerationenhaus Rinteln

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Das Mehrgenerationenhaus macht seinem Namen mit dem neuen „Mediencafè“ alle Ehre. Der Gedanke – junge Menschen helfen älteren Menschen bei der Benutzung von Smartphone, Tablet und Laptop – wurde durch das Team des Mehrgenerationenhauses in die Tat umgesetzt. Die Mediennutzung wird gerade für älter werdende Menschen und viele Singlehaushalte immer wichtiger in der Zukunft. Sie hilft dabei, aktiv am Leben teilzunehmen, neue Kontakte zu knüpfen und fit zu bleiben.

Die Stadtjugendpflege und die Koordination 50+, begleitet durch die Stiftung für Rinteln, freuen sich über den guten Zuspruch. Über 20 Teilnehmer kamen und so konnten bei einer Tasse Kaffee in entspannter Atmosphäre viele Fragen rund um die Handynutzung, Kurznachrichtendienste oder Internetzugänge geklärt werden. Dabei war es unerheblich, ob jemand schon Erfahrungen mit den Medien und nur spezielle Fragen hatte oder ob sich jemand ganz neu mit dieser Technik beschäftigt. Die jungen Menschen teilten gern ihr Wissen rund um die Mediennutzung und es wurde gern von der Generation 50+ angenommen. Anders herum können auch Jugendliche von der erfahrenen Generation 50+ profitieren und sich z.B. bei Bewerbungsschreiben unterstützen lassen.

Bei diesem Angebot handelt es sich nicht um ein Seminar oder um Vorträge. Alle Fragen werden im Einzelfall geklärt und auf den Umgang mit den Medien wird individuell eingegangen. Bedingt durch den großen Zuspruch werden noch digital erfahrene Mitstreiterinnen und Mitstreiter gesucht die Freude hätten, unsere jungen Coaches zu unterstützen.

Die Veranstaltung wird ab dem 24. Juni 2019 jeden 2. und 4. Montag im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Mehrgenerationenhaus in der Ostertorstraße 2 fortgeführt. Wer teilnehmen möchte, bringt bitte sein eigenes internetfähiges Handy oder Tablet mit. Die Teilnahme ist kostenlos. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen bei Christel Grannemann-Bülte unter 05751/403965. (pr)

Related posts