Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Grausiger Fund in Großenwieden (Update: Vorläufiges Ergebnis der Obduktion liegt vor)

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Am Samstag, 24.09.2016, sind Polizeiangaben zufolge in einem Wohnhaus in Großenwieden zwei Leichen aufgefunden worden.

Ein Nachbar machte sich in den Morgenstunden Sorgen, da die Bewohner eines Wohnhauses in der
Oldendorfer Straße längere Zeit nicht gesehen wurden. Beamte der Polizeistation Hessisch Oldendorf stießen nach der Türöffnung durch die Feuerwehr auf zwei leblose Personen, die bislang nicht zweifelsfrei identifiziert werden konnten.

Ob es sich bei den Toten um die Bewohner des Hauses, einem 86-jährigen Mann und seiner 84-jährigen Lebensgefährtin handelt, muss rechtsmedizinisch geklärt werden. Die Ermittlungen zur Feststellung der genauen Todesursache erfolgen in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Hannover und dauern derzeit an. (po)

Update vom 28.9.: Am Dienstagnachmittag erfolgte im rechtsmedizinischen Institut von Hannover die von der Staatsanwaltschaft Hannover angeordnete Obduktion der beiden Toten. Das vorläufige Ergebnis der Obduktion erbrachte keine Hinweise auf Gewalteinwirkung. Die Ermittler gehen nach derzeitigem Kenntnisstand aus, dass keine dritte Person Einfluss auf das Geschehnis hatte. Hinweise auf Fremdverschulden haben sich im Rahmen der Obduktion nicht ergeben.

Die Identitäten der Toten konnte bei der gestrigen Obduktion nicht zweifelsfrei geklärt werden. Es haben sich jedoch deutliche Hinweise darauf ergeben, dass es sich bei der weiblichen Leiche um die 84-jährige Lebensgefährtin des 86-jährigen Hausbewohners handelt. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Hannover werden möglicherweise weitere Untersuchungen erfolgen. (po)

Related posts