Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Grundschule Süd: Schulleiter Manfred Asche in den Ruhestand verabschiedet

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Mit einer emotionalen Feierstunde und zahlreichen kleinen und großen Gästen ist der Schulleiter der Grundschule Süd, Manfred Asche, am Freitag in den Ruhestand verabschiedet worden. Bei einem musikalischen Rahmenprogramm sagten die Schüler inklusive Außenstelle Möllenbeck „auf Wiedersehen“ zum Rektor, der in seiner Dienstzeit als „Verfechter der Grundschule Süd“ die Rintelner Schullandschaft geprägt hat.

Konrektorin und künftige Schulleiterin Julia Sassenberg erinnerte daran, dass sie Asche in zweierlei Funktion erleben durfte: Einmal als ihren Mathelehrer und aktuell als Kollegen. Sie lobte seine Kompetenz und nannte ihn gradlinig, bodenständig und bescheiden. Bei all den Aufgaben im Schulalltag habe er nie den Blick für die Kinder verloren und immer 100 Prozent gegeben: „Er wusste alles. Und wenn das einmal nicht der Fall war, wusste er auf jeden Fall, wo es zu erfahren war.“

Manfred Asche als gebürtiger Rintelner besuchte zunächst die Volksschule in der Nordstadt und ab 1964 das Gymnasium Ernestinum, wo er die Reifeprüfung ablegte und sich an ein Maschinenbaustudium wagte, dann schließlich das Staatsexamen an der pädagogischen Hochschule in Hannover ablegte und ab den späten 70er Jahren in seinem Traumberuf als Lehrer tätig war. Grußworte gab es unter anderem von Bürgermeister Thomas Priemer, IGS-Schulleiter Torsten Rudolf und Superintendent Andreas Kühne-Glaser. Regierungsschuldirektor Falk Beckhausen nahm nach einem ausführlichen Rückblick auf den Werdegang Asches mit bedeutenden Stationen aus seiner beruflichen Laufbahn die offizielle Verabschiedung vor.

Falk Beckhausen (li.) von der Niedersächsischen Landesschulbehörde versetzte Grundschulrektor Manfred Asche (re.) in den Ruhestand.

„Wer seine Schüler das ABC lehrt, hat eine größere Tat vollbracht als der Feldherr, der eine Schlacht geschlagen hat“, zitierte Beckhausen den deutschen Mathematiker und Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz. Die Schüler haben wiederum etwas Bemerkenswertes getan, so Beckhausen: Sie tauften den Anbau der Grundschule Süd nach einer Umfrage auf den Namen „Villa“. Sie werden in einer Villa unterrichtet; einem Gebäude, in dem viele Eltern gern wohnen würden. Schulleiter Manfred Asche bleibt der Grundschule Süd noch wenige Tage erhalten. Mit Ende des Schulhalbjahres wird es für ihn ruhiger. Das Klopfen an die Bürotür wird ausbleiben, doch das Klingeln des (Privat-)Telefons wird noch nicht ganz verstummen: Bei eventuellen Rückfragen wird Asche seiner Nachfolgerin mit jahrzehntelanger Erfahrung zur Seite stehen.

Related posts