Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Grußwort von Bürgermeister Thomas Priemer zu Weihnachten und zum Jahreswechsel 2018/2019

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Grußwort des Bürgermeisters Thomas Priemer zu Weihnachten und zum Jahreswechsel 2018/2019:

„Liebe Rintelner Bürgerinnen und Bürger,
verehrte Gäste und Besucher unserer Stadt,

in einigen Tagen feiern wir Weihnachten und Neujahr. Mit dem Weihnachtsfest wird sich die Hektik der Vorweihnachtszeit legen. Man kann diese Zeit nutzen, um sich zu besinnen und sich an einige der Ereignisse des Jahres zu erinnern. Das Jahr 2018 hat vielleicht nicht alle unsere großen und kleinen Wünsche erfüllen können, weder im persönlichen noch im kommunalen Leben. Trotz allem konnten wir uns im zurückliegenden Jahr wieder über eine Vielzahl an wichtigen Ereignissen, Projekten und Veranstaltungen in unserer Stadt freuen.

Wir können mit Zuversicht ins Jahr 2019 blicken, auch wenn noch eine Reihe von Herausforderungen auf uns warten.
Die Stadtverwaltung hat sich wie jedes Jahr das Ziel gesetzt, ständig an der Verbesserung des Betreuungsangebotes in unserer Stadt zu arbeiten. Insgesamt wenden wir 2019 wieder mehr als 10 Mio. Euro für Bildung und Betreuung unserer Kinder auf. Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bieten wir umfassende Betreuungsmöglichkeiten in nahezu allen Facetten.

Wir arbeiten zurzeit an einer neuen Gestaltungssatzung für unsere Altstadt mit dem Ziel, die Wünsche und Belange der Betroffenen, wirtschaftliche Gesichtspunkte und Investitionsbereitschaft sowie die Ziele und Zwänge der Stadtentwicklung, Stadtbildpflege und Denkmalschutz möglichst in Einklang zu bringen. Die Altstadt ist der Hauptgeschäftsbereich sowie zentraler Kommunikations- und Kristallisationsraum für die Bevölkerung, Besucher und Touristen. Darüber hinaus gewinnt das Stadtzentrum immer mehr Bedeutung als beliebter Wohnstandort.

Bürgermeister Thomas Priemer (Foto: Stadt Rinteln).

Um im Wettbewerb um Lebensqualität in unserer Region auch weiterhin erfolgreich bestehen zu können, bedarf es zusätzlicher Anstrengungen in vielerlei Hinsicht.
Wir müssen ständig unsere Gewerbe- und Industriegebiete kritisch überprüfen, ob sie noch Anreiz genug sind, Unternehmen in unsere Stadt zu locken. Um den Wünschen und Bedürfnissen unserer Unternehmen Rechnung zu tragen, überprüfen wir regelmäßig die Tauglichkeit unserer Internetleitungen. Die Stadt hat durch regelmäßige Unternehmertreffen bereits ein Netzwerk aufgebaut, um nicht nur Bestandspflege zu betreiben, Informationen an interessierte Unternehmen zu vergeben, sondern auch auf Messen und Veranstaltungen offensiv für den Standort Rinteln zu werben.
Die Stadt Rinteln kauft knapp 40.000 qm Bauland in der Nordstadt. Hier werden Wohngebäude entstehen. Es wird in Exten ein kleines Wohngebiet entwickelt.
Das Einzelhandelsentwicklungskonzept wird fortgeschrieben und der Endausbau des schnellen Internets steht unmittelbar bevor.

Viele Investitionen in den Bereichen Feuerwehr, Bildung und Straßenbau waren eigentlich schon längst geplant, konnten aufgrund der teilweise sehr schleppenden Fördermechanismen noch nicht begonnen werden. In 2019 wollen wir mit vereinten Kräften den Abbau des viel zitierten Investitionsbergs bewerkstelligen. Davon werden unsere Ortsteile profitieren. Mit der Fortschreibung des Sportentwicklungsplans investieren wir darüber hinaus in unsere Sportanlagen.

Eine sehr positive Nachricht erreichte uns erst vor ein paar Tagen mit der Zusage der Förderung für das Bürgerhaus Krankenhagen. Das Großprojekt mit Feuerwehr, Bürgerhaus sowie Arztpraxis ist das Herzstück des Dorferneuerungsprogramms „Rintelner Staatsforst“ und ein überaus wichtiges Thema in unseren südlichen Ortsteilen.

Für den meisten Diskussionsstoff hat in diesem Jahr jedoch das Thema „Brückentorsaal“ gesorgt. Die Stadt prüft zurzeit alle möglichen Alternativen. Neben den entstehenden Kosten für einen Neubau werden auch Standortvorteile oder Nachteile kritisch betrachtet. Damit wird für die politischen Gremien eine gute Entscheidungsgrundlage geschaffen.

Ich möchte das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel aber auch zum Anlass nehmen, mich auf diesem Wege ganz herzlich zu bedanken für die vielfältige Unterstützung, die ich im Verlaufe des Jahres erhalten habe.

Mein besonderer Dank gilt dem Stadtrat, den Ortsbürgermeistern/der Ortsbürgermeisterin, den Verwaltungsstellenleiterinnen und – leitern und den vielen Menschen, die sich in ihrer Verantwortung für das Gemeinwohl in Rinteln und den Ortsteilen engagiert haben. Sie alle haben daran mitgearbeitet, unsere Stadt lebens- und vor allem liebenswert zu erhalten. Ohne Ihr ehrenamtliches, freiwilliges Wirken zum Wohle der Allgemeinheit auf karitativem, kulturellem und sportlichem Gebiet, in öffentlichen Institutionen, in unseren Kirchgemeinden, in der Feuerwehr, in gemeinnützigen Organisationen, in Vereinen, in den Schulen und Kindereinrichtungen und in der heimischen Wirtschaft, wären viele Entwicklungen im letzten Jahr nicht möglich gewesen. Ich hoffe weiterhin auf Ihre Mithilfe.

Menschen, die Verantwortung übernehmen, machen unsere Stadt wärmer und freundlicher. Herzlichen Dank für Ihr großes Engagement und die Zeit, die Sie dafür aufwenden.
Ihnen, liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Rinteln, wünsche ich von ganzem Herzen ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest, vor allem Zeit für die Familie, aber auch Zeit, um neue Kraft zu schöpfen, sowie für den Start in das neue Jahr 2019 alles Gute, Gesundheit und Wohlergehen!


Ihr
Thomas Priemer
Bürgermeister“

Related posts