Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Gute-Laune-Garantie bei „Rinteln mobil“

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Bei strahlend-schönem Wetter fanden sich am vergangenen Wochenende wieder zahlreiche Besucher in Rinteln ein, um das kunterbunte Programm von „Rinteln mobil“ zu genießen. Passend zum Sonntag lachte auch die rechtzeitig vom Stadtmarketingverein Pro Rinteln bestellte Sonne wieder über der Weserstadt und lockte die Menschen in die Innenstadt, sei es zu einem Shoppingbummel am verkaufsoffenen Sonntag oder zu einer Kugel Eiscreme in den Rintelner Eiscafés.

Das strahlend-schöne Wetter lockte wieder jede Menge Besucher in die Weserstadt.

Fans und Freunde von blech gewordenen Autoträumen konnten ihre Lieblingsmarken auch in diesem Jahr wieder am Kirchplatz genauer unter die Lupe nehmen. Beispielsweise am Stand von Rostek Automobile, wo etwa ein pfeilschneller Audi R8 oder ein nicht minder auffälliger, knallgelber Audi RS6 Avant für Aufsehen sorgten.

Hatte den besten Überblick über die Aussteller: Der Stelzenläufer von Rostek Service.

Auch das Thema E-Mobilität rückte zunehmend in den Fokus. So stellte das Autohaus Niederdorf mit dem Ioniq und dem Kona zwei Fahrzeuge einer Gattung vor, die zum Tanken an die Steckdose müssen und in Zukunft wohl immer häufiger auf Rintelns Straßen anzutreffen sein werden. Der „Segway“ hingegen, ein Elektro-Roller mit Gleichgewichtssteuerung, ist schon seit Jahren Dauergast bei Rinteln mobil und so konnten sich Besucher auch dieses Mal wieder auf eine unterhaltsame und interessante „Rundfahrt“ auf dem Parcours begeben.

Zahlreiche Fundfahrräder wechselten den Besitzer bei der Versteigerung auf dem Marktplatz.
Moderierte locker-flockig durchs Programm: Tim Gersonde (li), mit Simone Niebuhr (re.) und Christiane Hoffmann (2.v.r.) von Pro RInteln.

Doch der Segway ist für den Eigengebrauch teuer. Günstigen Alternativen, den E-Scootern, fehlt es noch an der Zulassung für legalen Betrieb in der Öffentlichkeit. Hoffnung ruht auf den Plänen der Bundesregierung, einen legalen Rahmen für die Benutzung der elektrobetriebenen Tretroller schaffen zu wollen. Man darf also gespannt sein, wann die ersten kleinen und kompakten E-Scooter mit Zulassung die Weserstadt erobern.

Shows und Tanzeinlagen (hier mit den Black Jack Cheerleadern) sorgten am Marktplatz für Unterhaltung.

Das klassische Fahrrad – ob mit oder ohne Elektromotor – erfreut sich ungeachtet aller Trends nach wie vor großer (vielleicht auch wachsender?) Beliebtheit. Dazu gehört auch ein großes Angebot an Zubehör und Reparaturangeboten; auch hier konnten „Rinteln mobil“-Besucher wieder aus dem Vollen schöpfen.

Bei soviel sonniger Stimmung und dem reichhaltigen Programmangebot mit Musik und Vorführungen, moderiert von Tim Gersonde (weserWEB), Fahrradversteigerung und vielem mehr bleibt als Fazit eines sehr gelungenen und runden Nachmittags: Bitte mehr davon. Doch etwas Geduld ist angebracht: Rinteln mobil kommt erst in 2020 wieder.

Related posts