Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Parkplatz am Gymnasium Ernestinum schrumpft: Kein Platz mehr für Elterntaxis ab Montag, 18.11.2019

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Im Zuge des Neubaus der IGS auf dem Gelände des Gymnasium Ernestinum werden ab Montag, den 18.11.2019, große Teile der bisherigen Parkflächen nicht mehr zur Verfügung stehen. Dies teilte die Schulleitung jetzt mit.

Bis auf wenige Ausnahmen sind die Haltepunkte der Schulbusse verlegt worden. In der Schule werden die neuen Haltestellen auf Infotafeln gezeigt. Die Buslinien 2006, 2020, 2021/22, 2024 und 2025 der SVG werden auf dem veränderten Parkplatz in geänderter Anordnung halten.

Mittels Infografiken, die in der Schule ausgestellt sind, werden die Schüler des Ernestinums über die neuen Gegebenheiten informiert. Hier zu sehen: Der bisherige Parkplatz an der Friedrich-Wilhelm-Ande-Straße schrumpft auf ein Bruchteil seiner ursprünglichen Größe.

Schüler, die mit den VBE-Buslinien 730, 801, 812, 816 und 817 unterwegs sind, müssen sich ab Montag umstellen. Ihre Bushaltestellen sind fortan an der Paul-Erdniß-Straße zu finden. Diese Regelung wird auf weiteres, voraussichtlich bis zum Abschluss der Bauarbeiten an der neuen IGS, Bestand haben. Um den reibungslosen Busverkehr zu gewährleisten wird Eltern daher abgeraten, diese Straße als Abfahrtsstraße zu benutzen.

Alle Schülerinnen und Schüler wurden heute auf einer Vollversammlung über die neuen Gegebenheiten informiert. Die Busscouts und Schüler des 10. Jahrgangs werden in den ersten Tagen die richtigen Wege weisen.

„Für Elterntaxis ist kein Platz mehr“, teilt die Schulleitung mit. Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule fahren, werden von der Schulleitung gebeten, im weiteren Umfeld der Schule zu halten. Es komme vor allem auf das Verhalten dieser Eltern an, ob die Schülerinnen und Schüler weiterhin sicher zum Gymnasium gelangen, so André Sawade, Schulleiter des Ernestinums.

Related posts