Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Heitere Frühlingslesung im Mehrgenerationenhaus

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

„Also raus mit die Stühle oder rin mit die Stühle“, dieser Satz aus den „Atmosphärischen Konflikten“ von Erich Kästner passte exakt zu einem Tag mit Sonne und Hagelschauern. Vorgetragen wurden diese Verse von Paul-Egon Mense und Ursula Mühlenhoff anlässlich der Lesung im Mehrgenerationenhaus zum Frühlingsstart.

Im vollbesetzten Saal des Mehrgenerationenhauses begeisterten die launigen Dialoge, humorvollen Texte und spritzige Sketche zum Frühlingsbeginn das Publikum. Die geteilten Ansichten über Scharbockskraut und was ein Kaktus im Schlafzimmer zu suchen hat, das verrieten die mit viel Engagement vorgetragenen Texte und Verse von Heinz Erhardt, Wilhelm Busch, Ringelnatz, Kästner und vielen anderen.

Beim Mitsingen zur Gitarrenbegleitung von Ralf Tebbe gab es neben bekannten Frühlingsliedern auch ein Lied, verfasst von Paul-Egon Mense. „Wir Alten sind immer dabei“, lautete der Titel und das passte perfekt zur Veranstaltung, die von der Stadt Rinteln im Rahmen der Aktionen für die Generation 50 + durchgeführt wurde. Diese Lesung fand in Zusammenarbeit der Stadt Rinteln mit dem Obst- und Gartenbauverein, der Stiftung für Rinteln und dem Seniorenbeirat statt.

Heitere Frühlingslesung im Familienzentrum. (Foto: pr)

Dass der Obst- und Gartenbauverein mit seiner mehr als 140-jährigen Tradition viel zu bieten hat, listete der erste Vorsitzende Manfred Langemeier auf. Tomatenliebhaber sollten sich den 27. April vormerken. Dann ist der Verein wieder auf dem Wochenmarkt in Rinteln mit einer Tauschbörse mit historischen Tomatenpflanzen vertreten. Im Herbst beim Apfelmarkt werden fachgerechte Baum- und Strauchschnitte gezeigt. Wer Interesse am Obst- und Gartenbauverein hat, kann sich an Manfred Langemeier, Tel.: 05751/6997 wenden.

Neues aus Rinteln kann man künftig vermehrt über das „Lokalradio Rinteln“ erfahren, das aus dem Rintelner Rundfunk hervorgegangen ist. Klaus Opitz stellte den vielfach noch unbekannten Sender vor, den er gemeinsam mit seiner Frau Ute betreibt. Empfangen werden kann das ganztägige Programm über das Internet. Unter www.lokalradio-rinteln.de gibt es weitere Informationen. (pr)

Related posts