Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Henriette Struß kann „Niedersächsin des Jahres“ werden: Abstimmung läuft bis zum 5. Januar 2020

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln/Möllenbeck) Die Landwirtin und Möllenbecker Verwaltungsstellenleiterin Henriette Struß hat es in die Abstimmung zum „Niedersachsen des Jahres“ geschafft.

Bereits am 26. Oktober diesen Jahres wurde sie vom Magazin „Rundblick Niedersachsen“ zur Niedersächsin der Woche gekürt. Sie kümmert sich beruflich um das Wohlergehen von hunderten von Tieren und hat zusätzlich eine Protestbewegung organisiert, bei der sich tausende Landwirte am Maschseeufer in Hannover versammelten, um ihrem Ärger über die Agrarpolitik der Bundesregierung Luft zu verschaffen.

Henriette Struß ist zudem noch bei der Plattform My KuhTube aktiv und hat auch Filme über ihre Arbeit bei YouTube veröffentlicht:

Bei der Abstimmung zum „Niedersachsen des Jahres“ sieht sich Henriette Struß großer Konkurrenz gegenüber und freut sich daher über viele Stimmen aus ihrer Heimat. Unter den Nominierten befinden sich ver.di-Chef Frank Bsirske, Ex-Hannover96-Trainer Thomas Doll, die Grünen-Landtagsabgeordnete Imke Byl und die Seenotretterin Carola Rackete. Zum Online-Voting geht es direkt hier: https://www.rundblick-niedersachsen.de/abstimmung-wer-wird-niedersachse-des-jahres/. Abstimmungs-Finale ist der 5. Januar 2020.

Wurde im Oktober mit der Krone zur „Niedersächsin der Woche“ ausgezeichnet. Die Möllenbecker Verwaltungsstellenleiterin und Landwirtin Henriette Struß. (Foto: privat)

Related posts