Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Hospizverein Rinteln: Neues Seminar startet, noch wenige Plätze frei

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Der Hospizverein Rinteln e.V. hat es sich seit seiner Gründung zum Ziel gesetzt, ehrenamtliche Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen und ihrer Angehörigen durch in der Hospizarbeit Tätige zu fördern. Menschenwürdiges Sterben ist mehr denn je von Bedeutung. Sterben selbst ist ein gewichtiger Teil des Lebens.

Heutzutage ist der Ruf nach einer aktiven Sterbehilfe oftmals eher die Bitte um eine menschennahe Sterbebegleitung. Die in der Hospizarbeit Tätigen wollen Ansprechpartner und Hilfe sein für lebensbedrohlich Erkrankte, Sterbende und ihre Angehörigen, die des besonderen Beistandes und der Fürsorge bedürfen. Auch für professionell Pflegende möchten sie entlastend wirken. Sie sind ehrenamtlich tätig und bestimmen selbst mit, wann und wo Sie tätig werden. Sie sind versichert.

Für wen ist die Schulung gedacht?

Die Schulung beginnt am 12. Februar 2018. Sie ist ein Angebot an Personen, die ehrenamtlich die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen übernehmen wollen – und dies in stationären (Seniorenheim, Krankenhaus) wie in ambulanten Bereichen.

Die beiden qualifizierten Koordinatorinnen leiten und begleiten das Seminar. Sie werden für die unterschiedlichen Themen von Fachreferenten unterstützt. Die Teilnehmenden sind jedoch nicht verpflichtet, nach der Schulung als Begleitende zur Verfügung zu stehen, sondern setzen sich über 9 Monate erst einmal selbst mit den Themen Tod, Trauer und Sterben auseinander.

Ziel der Schulung ist, Männer und Frauen für die Begleitung sterbender Menschen vorzubereiten. Dabei geht es weniger um das Erlernen von Techniken und Fertigkeiten, sondern vielmehr um das Kennenlernen, Einüben und Aneignen einer Begleitungshaltung. Die Bereitschaft zur Selbsterfahrung und zur Selbstreflexion ist erwünscht.

Bei Interesse bitte Kontaktaufnahme bei den Ansprechpartnern und Koordinatorinnen Heike Wilkening-Büthe und Cornelia Strübe, telefonisch unter 0178 165 75 01, da vor Kursbeginn ein persönliches Gespräch stattfindet. (pr)

 

Related posts