Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Internationaler Tischtennis Grand Prix für Schülerinnen und Schüler in der Kreissporthalle Rinteln

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Die Sportfans in Rinteln und Umgebung können sich auf einen Leckerbissen freuen. Der TSV Todenmann-Rinteln ist Gastgeber für den 33. Internationalen Tischtennis Grand Prix für Schülerinnen und Schüler vom 20. bis 22. September in der Rintelner Kreissporthalle. Dann werden Stars von morgen in der Weserstadt aufschlagen. „Wir kommen gerne nach Rinteln, die Organisation ist immer perfekt, der TSV ein verlässlicher Partner, den Aktiven und Trainern fehlt es an Nichts“, freut sich Heinz Böhne, Präsident des Tischtennis Verbandes Niedersachsen (TTVN), dass dieses Turnier bereits zum 19. Mal vom TSV ausgerichtet wird.

12 Mannschaften mit 72 Spielerinnen und Spielern sowie Trainern und Betreuern gastieren am nächsten Wochenende in der Weserstadt. Nicht nur der nationale Top-Nachwuchs misst sich in Rinteln, auch Nachwuchskräfte aus Weißrussland, Slowakei, Tschechien, Luxemburg und den Niederlanden schlagen in der Kreissporthalle auf. Am Freitag stehen ab 10 Uhr die Mannschaftswettbewerbe auf dem Programm, am Samstag ab 9 Uhr und am Sonntag ab 8:30 Uhr geht es mit den Einzelwettbewerben der Mädchen und Jungen weiter. Landestrainer Nebojsa Stevanov sieht das Team Niedersachsen mit guten Chancen auf eine Top-Platzierung. In den letzten Jahren wurde der Schüler-Grand-Prix weiter aufgewertet, sodass die starken Spielerinnen und Spieler des Jahrgangs 2006 in Rinteln an den Tischen stehen werden. „Das verspricht Tischtennis der Extraklasse zu werden“, glaubt Stevanov. Tischtennis-Größen wie Dimitrij Ovtcharov, Ruwen Filus oder Patrick Franziska starteten in Rinteln ihren Weg zu einer Weltkarriere.

Zum 19. Mal gastiert der Internationale Tischtennis Grand Prix für Schülerinnen und Schüler in Rinteln. Das freut Nebojsa Stevanov (von links), Germut Bizer, Heinz Böhne, Jörg Nitsche, Helmut Huff, Jürgen Peterson und Jürgen Ludwig.

Der TSV Todenmann-Rinteln brilliert seit Jahren als perfekter Ausrichter. Die vielen Helfer sorgen für das Wohl der circa 100 Trainer und Aktiven. Von Freitag bis Sonntag sind die Spielerinnen und Spieler sowie das Betreuerteam im jbf-centrum auf dem Bückeberg untergebracht. Da bereits viele am Donnerstagabend anreisen, mussten noch kurzfristig Hotels in der Nähe dazu gebucht werden, da das jbf-centrum keine freien Plätze mehr hatte. „Viele fleißige Helfer aus dem Verein sind im Einsatz. Beim Aufbau helfen Spieler aus den Herren- und Jugendmannschaften mit, in der Cafeteria gibt es nicht nur leckeren Kuchen, sondern auch Brötchen, Frikadellen und Würstchen“, verrät der TSV-Vorsitzende Germut Bizer. Cheforganisator Jürgen Ludwig und sein bewährtes Team sorgen für eine reibungslosen Turnierablauf.

Seit mehreren Jahren sitzen die Sparkasse Schaumburg und die Stadtwerke Rinteln als Sponsoren mit im Boot. „Die Stadtwerke finden es super, wenn so ein bedeutendes überregionales Turnier in Rinteln durchgeführt wird. Da wollen wir dem Verein TSV Todenmann-Rinteln finanziell unter die Arme greifen“, freut sich Jürgen Peterson, Geschäftsführer der Stadtwerke Rinteln auf viele spannende Spiele. Und Jörg Nitsche von der Sparkasse Schaumburg ergänzt: „Der Schüler-Grand-Prix in Rinteln hat Tradition und wir wissen den TSV als verlässlichen Partner zu schätzen. Da ist unser Geld gut aufgehoben.“

Die Rintelner Sportfans können sich also auf Jugend-Tischtennis der Spitzenklasse freuen. „Der Eintritt ist frei, die 13-jährigen Spielerinnen und Spieler zeigen Tischtennis auf Top-Niveau. Da kann man sich schon einiges abgucken“, hofft Ludwig auf eine volle Kreissporthalle.

(Quelle & Foto: Sebastian Blaumann)

Related posts